Hellabrunner Eisbär-Baby ist ein Mädchen - und wird immer aktiver

Bilder aus der Wurfbox: Es wird gekabbelt und gekuschelt - das Eisbären-Mädchen hält Mama Giovanna ganz schön auf Trab...

Kabbeln, kuscheln und an Mama Giovanna knabbern

(3.2.2017) Kabbeln und kuscheln: Vor 72 Tagen kam das putzige Eisbär-Baby im Tierpark Hellabrunn zur Welt. Wie munter es mit Mama Giovanna spielt, zeigen aktuelle Bilder aus dem Livestream. Auch das Geschlecht des kleinen Rackers steht nun fest: Es ist ein Mädchen! Und ein stattliches Gewicht bringt die junge Dame auch schon auf die Waage. Was nun noch fehlt, ist ein Name. Dieser soll mit Q beginnen... Am 24.2. können Besucher die Dame zum ersten Mal live erleben.

Die junge Eisbären-Dame wird immer aktiver

Der weibliche Eisbären-Nachwuchs in Hellabrunn., Foto: Tierpark Hellabrunn / Marc Müller
Foto: Tierpark Hellabrunn / Marc Müller Süß, kuschelig und immer aktiver ist die junge Dame mittlerweile...

Wie ein kleines weißes Kuschelknäuel sieht das Eisbärmädchen inzwischen aus. Am liebsten kuschelt es natürlich nach wie vor mit Mama Giovanna. Aber die junge Dame wird von Tag zu Tag aktiver: Wie aktuelle Live-Stream-Bilder aus der Wurfbox zeigen, neckt die Kleine ihre Mama immer öfter, knabbert an ihren Pfoten herum oder tapst ihr ins Gesicht. Das Muttertier lässt sich allerdings durch nichts aus der Ruhe bringen und behütet das Mädchen nach wie vor mit aller Sensibilität...

Eisbär-Mädchen brachte nach 72 Tagen stattliche 8,4 Kilo auf die Waage

Der weibliche Eisbären-Nachwuchs in Hellabrunn beim Tierarzt., Foto: Tierpark Hellabrunn / Marc Müller
Foto: Tierpark Hellabrunn / Marc Müller Beim Tierarzt-Besuch wurde das Geschlecht des Eisbären-Babys festgestellt

Um das Geschlecht des Eisbär-Babys zu bestimmen, musste das Jungtier nach 72 Lebenstagen am 1.2. erstmals von seiner Mama Giovanna getrennt werden. Die Tierärzte Dr. Christine Gohl und Dr. Julian Heubeck nahmen die Untersuchung dann auch in aller Eile vor. Neben der Geschlechtsbestimmung wurde das Baby auch erstmals gewogen. Damit hat die Kleine nun einen amtlichen "Personalausweis" und kann ordnungsgemäß in der Datenbank des Tierparks Hellabrunn registriert werden.

Mit 8,4 Kilogramm brachte das neue Eisbär-Baby ein stattliches Gewicht auf die Waage - deutlich mehr als die Zwillinge Nela und Nobby, die bei ihrem tierärztlichen Check 5,4 bzw. 4,6 Kilo wogen. "Dass das Mädchen als Einzelkind mehr Gewicht auf die Waage bringen würde als die Zwillinge, war zu erwarten", so Tierärztin Dr. Christine Gohl.

Dass sich Hellabrunns neues Eisbär-Baby so prächtig entwickelt, freut auch Tierpark-Direktor Rasem Baban, der bei der Untersuchung anwesend war: "Nachdem ich bereits seit Wochen die Entwicklung der Kleinen über den Video-Stream verfolge, war es etwas Besonderes, mich heute Morgen auch live davon überzeugen zu können, wie lebendig und kräftig das Eisbären-Baby ist."

Mehr zum Tierpark und weitere Meldungen

Top