Neuer Kuschelschläfer - das Hellabrunner Faultier-Baby

Neuer Nachwuchs im Tierpark Hellabrunn, Faultier Baby , Foto: Michael Matziol
Foto: Michael Matziol

Faultier-Nachwuchs: Eine Frage bleibt offen

(11.7.2018) Süßer Nachwuchs im Tierpark Hellabrunn: Bei den Faultieren gab es Anfang Juni einen niedlichen Neuzugang. Besucher können bereits einen Blick auf das zottelige Baby erhaschen. Nur eine Sache ist noch nicht ganz klar.

Maya und Heinz sind die glücklichen Eltern

Neuer Nachwuchs im Tierpark Hellabrunn, Faultier Baby, Foto: Michael Matziol
Foto: Michael Matziol

Es ist schon ein paar Wochen alt, aber das Zweifinger-Faultier-Baby hat noch keinen Namen, denn noch ist unklar ob Junge oder Mädchen: „Die Geschlechtsbestimmung bei Faultieren ist an äußerlichen Merkmalen kaum festzumachen. So wird es wohl noch eine Weile dauern, bis wir das Geschlecht des Jungtieres wissen“, erklärt der zuständige Kurator für Faultiere in Hellabrunn, Carsten Zehrer. Die kleine Familie mit Mama Maya und Papa Heinz hängt die meiste Zeit in den Bäumen im Nashornhaus ab. Dort können Besucher auch einen ersten Blick auf den Nachwuchs erhaschen.

Und wer schon immer wissen wollte, woher die Tiere ihren Namen haben: Faultiere schlafen gerne und lange - zwischen 15 und 20 Stunden am Tag und das nicht nur als Babys. In der Natur leben die Langschläfer etwa ein bis zwei Jahre bei ihren Eltern. Die Kindererziehung ist Aufgabe der Mutter, aber Vater Heinz muss nicht vom Nachwuchs getrennt werden. So können die Besucher die gesamte Faultier-Familie jederzeit im Nashornhaus besuchen.

 

Mehr zum Tierpark und weitere Meldungen

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top