Bestellen und abholen: Click and Collect für Einzelhandel seit 11.1. in Bayern erlaubt

, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Abholung vor Ort bei Läden in München: Infos, Regeln und Ablauf

(11.1.2021) Aus der Gastronomie kennen wir das Prinzip der Abholung schon und jetzt darf es auch der Einzelhandel umsetzen: "Click & Collect" bzw. "Call & Collect". Seit Montag können Kunden online oder telefonisch bestellte Waren im Geschäft abholen. Wie es funktioniert und welche Läden schon mitmachen. #muenchenhältzamm!

Online bestellen, im Geschäft abholen: "Click & Collect" erlaubt

Es ist zwar kein Ersatz für ein geöffnetes Geschäft, aber eine kleine Hilfe für viele Einzelhändler: Seit 11. Januar 2021 ist in Bayern das "Click & Collect"-Prinzip erlaubt, das zu Beginn des zweiten Corona-Lockdowns Mitte Dezember 2020 verboten worden war.

Die Elfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung wurde geändert, damit "die Versorgung mit entsprechenden Gütern auch unabhängig vom reinen Online-Handel" sichergestellt werden kann.

Aber nicht nur Ladenbetreiber freuen sich, auch für die Kunden hat das Prinzip Vorteile: Es fallen keine Versandkosten an und man muss auch nicht tagelang auf das Paket warten. Außerdem kann man die Abholung mit einem kleinen Spaziergang verbinden – natürlich mit Abstand zu anderen. 

#muenchenhältzamm: Diese Läden bieten "Click & Collect" an

Bücher, Blumen, Schreibwaren, Wohnaccessoires und sogar Mode – viele Geschäfte in München haben sofort reagiert und verkaufen ihre Waren über das Abholprinzip. Einige liefern sogar. Und es werden täglich mehr! Bei #muenchenhältzamm listen wir Geschäfte in der Stadt auf, die schon mitmachen:

Abholservice mit Hygienekonzept: FFP2-Masken und feste Zeitfenster

Eigentlich ist das Prinzip "Click & Collect" bzw. "Call & Collect" einfach: Die gewünschten Produkte werden telefonisch oder per Mail bei einem Geschäft, das den Service anbietet, bestellt, und können zum vereinbarten Zeitpunkt persönlich abgeholt werden. Ein paar Dinge müssen sowohl Kunden als auch die Mitarbeiter des Ladens dabei beachten: 

  • Wie gewohnt herrscht für die Abholung Maskenpflicht und zwar "in den Verkaufsräumen, auf dem Verkaufsgelände, in den Eingangs- und Warteflächen vor den Verkaufsräumen und auf den zugehörigen Parkplätzen". Sollte das Geschäft in der Innenstadt liegen, gilt auch auf dem Weg dorthin Maskenpflicht. Wo in München überall Maske getragen werden muss
  • Bestellte Waren abholen darf nur, wer eine FFP2-Maske trägt, sowohl im als auch vor dem Laden. Für die Mitarbeiter gilt das ebenfalls. Alle Infos zur erweiterten Maskenpflicht im Einzelhandel
  • Damit sich keine Schlangen oder Menschenansammlungen vor den Läden bilden, ist die Abholung nur innerhalb fester Zeitfenster möglich, die die Händler festlegen.

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top