Münchner Einkaufspassagen: Fünf Höfe, Stachus Passagen und mehr

Auch bei Regen in München shoppen: Luitpoldblock bis Hofstatt

Neue Pop Up Stores entdecken, Kunst bestaunen und gemütlich Shoppen bei jedem Wetter: Das alles erwartet euch in den Einkaufspassagen der Münchner Innenstadt...

Luitpoldblock: Shoppen mit Geschichte

Das Herz des Brienner-Quartiers ist der Luitpoldblock (Kundenseite), eine Einkaufspassage in einem historischen Komplex, in dem man neben dem berühmten Cafe Luitpold auch zahlreiche hochkarätige Geschäfte findet: Ob Aesop, Missoni oder Schwittenberg – der Luitpoldblock ist noch immer ein kleiner Geheimtipp, auch für Münchner!

Theatiner Passage: Klein, aber fein

Von der Brienner Straße ist es nicht weit zum Odeonsplatz und zur Theatinerstraße. Links zweigt dort die kleine, aber feine Theatiner-Passage ab, direkt am Maelu mit seinen leckeren Macarons. Neben dem hübschen alten Kino Theatiner Film, das vor allem bei Fans von Autorenfilmen ein Muss ist, gibt’s in der Einkaufspassage unter anderem Hüte, indische Mode und Wohnaccessoires.

Die Shoppinglust hat euch gepackt?
Auch die Münchner Einkaufszentren sind Shoppingparadiese bei jedem Wetter
Zur großen Auswahl

Fünf Höfe: Kunst, Kultur, Gastronomie und Shopping

Direkt gegenüber der Theatiner Passage betritt man die Fünf Höfe (Kundenseite). Nicht mehr wegzudenken, diese kleine Stadt in der Stadt – sei es zum Shoppen, Schlendern, Essen, Trinken oder für die Kultur.

Zum einen wegen der immer spannenden Ausstellungen in der Kunsthalle München. Zum anderen wegen der Kunst in den Passagen selbst: Die hängenden Gärten von Tita Giese etwa, oder die Glaspaillettenmosaike der Malerischen Hofkunstanstalt in der Prannerpassage – und natürlich „Sphere“ im Viscardihof, die große Stahlgeflechtkugel von Ólafur Elíasson.

Stachus-Passagen: Unterirdisches Bummeln

Man kann sich gar nicht mehr vorstellen, wie es hier früher aussah ohne die weißen, runden Platten, die die Decke von Europas größtem unterirdischen Einkaufszentrum zieren. Mit 58 Geschäften und bis zu 250.000 Menschen, die hier täglich hindurch spazieren, könnte man die Stachus Passagen (Kundenseite) auch als eine Art Shopping-Stadt bezeichnen.

Kaufingertor Passage: Sonnenuntergang inklusive

Die Einkaufspassage zwischen Kaufinger und Fürstenfelder Straße hat ein eigenes Lichtkunstkonzept: „The Urban Horizon“ abstrahiert die Farben des Sonnenuntergangs, selbst an verregneten Tagen. Auf 4600 Quadratmetern Shopping-Fläche gibt’s in der Kaufingertor Passage (Kundenseite) außerdem alles, was das Herz begehrt.

Lust auf Vintagemode und Second Hand?
Hier findet Ihr tolle Gebrauchtwaren in ganz München
Zur großen Auswahl

Hofstatt: Wechselnde Pop Up und Concept Stores

In der Hofstatt (Kundenseite) ist immer etwas los – nicht nur, weil hier das ein oder andere Shoppinghighlight in den zahlreichen Concept Stores auf euch wartet, sondern auch wegen der vielen Events und wechselnden Angebote.

Beispielsweise die Pop Up Stores: Im Herzen der Hofstatt, übrigens direkt an der Sendlinger Straße gelegen, gibt’s ständig neue, spannende Shops zu entdecken! Und wer vor lauter Shopping ein Loch im Bauch hat: die fluffigen und authentisch italienischen Pizzen im OhJulia stillen jeden Hunger...


Text: Anette Göttlicher
Fotos: Anette Göttlicher
 

Lust auf mehr Shopping?

Shopping-Guide

Münchens bester Shopping-Guide

Einkaufspassage

Einkaufspassagen

Noch mehr beliebte Einkaufspassagen

Die Brienner Straße

Münchner Prachtstraße mit Geschichte

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top