Die schönsten Picknick-Accessoires

picknick, Sommer, accessoires, Foto: Jan Pietruszka
Foto: Jan Pietruszka

Englischer Garten, Isar & Co: Draußen essen und trinken!

Ein Picknick an der Isar oder in Englischen Garten ist die schönste Art, im Sommer zu essen und zu trinken. Und eigentlich braucht’s nicht viel dazu: trockenes Wetter, ein bisschen Zubehör, ein paar Köstlichkeiten und nette Leute. Wir haben uns in den Münchner Geschäften einmal nach den schönsten Accessoires umgesehen.

Die Picknickdecke – von klassisch bis exotisch

picknick, Sommer, accessoires, Foto: Galeriakaufhof, Tchibo, H&M
Foto: Galeriakaufhof, Tchibo, H&M

Die Basis des klassischen Picknicks ist natürlich die Decke, auf der man sitzt – oder auch im Stil der alten Römer halb liegt. Groß genug muss sie sein, aber dabei leicht und kompakt zusammenrollbar, damit man sie auch für ein spontanes Picknick immer dabei haben kann. Ein Muss dabei: dass sie von unten beschichtet ist, denn Wiesen sind oft ein bisschen feucht. Den britisch inspirierten Klassiker in kariert gibt’s bei Galeria Kaufhof. Tchibo hat die skandinavische Variante im Angebot, auch aufgerollt hübsch anzusehen. Kann man sich auch in eine Filiale bestellen. Und bei H&M haben wir eine hübsche Dschungel-Decke mit passenden Sitzkissen gesehen.

Tisch to go: Für alle, die nicht gerne am Boden essen

picknick, Sommer, accessoires, Foto: Butlers
Foto: Butlers

Ihr wollt draußen speisen, aber ungern am Boden sitzen? Möchtet euer liebevoll zubereitetes Essen ungern mit der ein oder anderen Ameise teilen? Oder habt vielleicht jemanden mit Rückenproblemen zum Picknick eingeladen? Kein Problem. Bei Butlers (beispielsweise in der Sendlinger Straße, im Tal, der Neuhauser Straße, den Stachus-Passagen oder in der Weißenburger Straße) gibt’s den Picknicktisch „to go“: Er ist aus Holz, lässt sich aber ganz einfach zusammenrollen und in die dazugehörige Tasche stecken – ganz ohne Werkzeug, Beschläge oder Kleinteile. Genial! Dazu passen leichte und kompakte Camping-Hocker von Frilufts (gibt’s bei Globetrotter).

Kompakt und durchdacht: Korb, Flaschenhülle, Kühltasche

picknick, Sommer, accessoires, Foto: Depot
Foto: Depot

Der Outdoor-Profi besitzt einen echten Picknickkorb – so wie dieses hübsche Exemplar von Depot (in den Riem-Arcaden, im Tal, in der Hofstatt, im OEZ und im PEP; die Verfügbarkeit kann man online abfragen). Perfekt für zwei Personen, lässt sich aber auch beliebig aufstocken. Dazu passt die kühl haltende Flaschenhülle für Weißwein oder andere Kaltgetränke – und mit der sommerlichen Kühltasche kommt wieder etwas Farbe ins Spiel.

Und wer transportiert das alles? Der Bollerwagen!

picknick, Sommer, accessoires, Foto: Globetrotter, Bauhaus
Foto: Globetrotter, Bauhaus

Das Picknick fällt etwas größer aus? Und das Equipment passt nicht aufs Fahrrad? Kein Problem mit den faltbaren Bollerwägen von Globetrotter oder Bauhaus. Sie lassen sich platzsparend in einer Ecke oder im Schrank verstauen, und wenn sie gebraucht werden, transportieren sie Picknickkörbe oder -tische, volle Kühltaschen und Bierkästen. Und auch mal ein Kind, das nicht mehr laufen will.

Für Grillfans: Minimalistisch rösten

picknick, Sommer, accessoires, Foto: Manufactum
Foto: Manufactum

An manchen Picknick-Locations ist das Grillen erlaubt, etwa auf vielen Isar-Kiesbänken (nähere Infos und Hinweise hier), im Hirschgarten, im West- oder Ostpark. Ein Einweggrill ist praktisch – und dieser hier ist nicht nur schick, sondern auch umweltfreundlich: „Casus“ von Manufactum besteht aus einem mit Lavastein ausgekleidetem Karton und isoliert, speichert und konzentriert dadurch die Hitze. Der Mini-Grill ist fertig einsatzbereit und dann bis zu etwa 60 Minuten nutzbar. Der Clou: Das gesamte Material ist zu 100 Prozent biologisch abbaubar und hinterlässt keinerlei Spuren.

Unverzichtbare Accessoires: Taschenmesser, Dosen, Frisbee

picknick, Sommer, accessoires, Foto: Victorinox, Rice
Foto: Victorinox, Rice

Ein gutes Taschenmesser gehört zu jedem Picknick dazu. Von Victorinox gibt es eines, das den Namen „Picknicker“ trägt und unter anderem auch einen Flaschenöffner bietet. Gibt’s zum Beispiel bei Oberpollinger. Gut verschließbare Dosen für Salate, Snacks und Fingerfood sind wichtig, damit nichts ausläuft und alles frisch bleibt – außerdem kann man so Ameisen und andere interessierte Insekten aussperren. Hübsch sind die Melanin-Boxen und Dosen von Rice (Händler findet man auf der Website). Ein weiterer Klassiker fürs Picknick im Park, wenn man Lust auf ein bisschen Bewegung hat: Eine Frisbee-Scheibe! Kann zur Not auch als Teller dienen. Diese hier ist ebenfalls von Rice.

 

Romantik & Stil: Weinkühler, Windlichter und mehr

picknick, Sommer, accessoires, Foto: Kadoh, Ikea
Foto: Kadoh, Ikea

Ein Picknick kann nicht nur lustig und gesellig sein, sondern auch sehr romantisch. Fürs erste Date oder das fünfhundertste. Man kommt sich automatisch näher und genießt gemeinsam den lauen Sommerabend. Damit alles passt, sollte der Weißwein oder Champagner kühl bleiben – hübsch anzusehen tut er das mit den Weinkühlern von Rice. Wenn’s dann langsam dämmrig wird, sorgen die bunten Papier-Lampions, die man in die Bäume hängen kann (am besten mit elektrischen „Teelichtern“, die flackern wie echte und sind sicherer), für romantische Stimmung. Gibt’s bei Kadoh in der Sendlinger Straße. Oder ihr greift zum klassischen Windlicht von Ikea.

 


Text: Anette Göttlicher
Fotos: Galeria Kaufhof, tchibo, H&M, Butlers, Depot, Globetrotter, Manufactum, Victorinox, Rice, Kadoh, Ikea

Juni 2018

 

Lust auf mehr Shopping?

Shopping-Guide

Münchens bester Shopping-Guide

Einkaufspassage

Einkaufspassagen

Die beliebtesten Einkaufspassagen

sommer, bademode, bikini

Bademoden: Hallo, Sommer!

Bikini & Co: Trends für die heißen Tage

Übersicht

Accessoires von A-Z

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top