Kunde von muenchen.de

Luitpoldblock

Einkaufspassagen | Altstadt, Zentrum

Seit 1812 ist der Luitpoldblock Drehscheibe für feine Lebensart. Als erstes Geschäftshaus außerhalb der Stadtmauer bündelten sich hier Handel und Handwerk. 1888 wurde das legendäre Cafe Luitpold mit 20 Festsälen mit eingebaut, das in aller Welt als Palastcafe ein Begriff war.

Münchner Lebensgefühl mit ungewöhnlichen Markenmix

Im Luitpoldblock warten zahlreiche exklusive Boutiquen auf einen Besuch. Hier verwöhnen die Kunden sich mit einem unvergesslichen Shoppingerlebnis, wo man selbst bei schlechtem Wetter gemütlich flanieren kann. Im prachtvollen Brienner Quartier gelegen, ist der Luitpoldblock die erste Adresse für hochkarätige Geschäfte mit dem berühmten Cafe Luitpold als gastronomisches Highlight sowie stilvollen Büros und Praxen. Historische Bausubstanz mit moderner Architektur, exotischem Palmengarten und ungewöhnlichen Einkaufspassagen geben ihm sein internationales Flair. Neu im Luitpoldblock sind die italienische Modemarke Aspesi, der Münchner Concept Store Schwittenberg sowie das australische Label für hochwertige Pflegeprodukte Aesop. Die drei Neuen gruppieren sich um die Passage, die den Maximiliansplatz mit dem Salvatorplatz verbindet.

Alle Shops im Luitpoldblock

Das Cafe Luitpold – auch abends beliebter Treffpunkt

Palmengarten

Ein zusätzlicher Anziehungspunkt für das Brienner Quartier ist das Cafe Luitpold: ein urbanes Kaffeehaus mit Charme, Stil und Weltoffenheit. Seit dem Umbau zeigt es sich mit neuem Gesicht. Helle, sanfte Töne prägen das stilvolle Ambiente, in dem nicht nur köstliche Kaffeespezialitäten sowie die berühmten Luitpold-Pralinen und Stielkirschen serviert werden. Küchenchef Alexander Seethaler überrascht mit traditionellen sowie raffiniert zubereiteten Gerichten im Restaurant und im Licht durchfluteten Palmengarten – ideal für einen leichten Business Lunch oder ein gepflegtes abendliches Diner. Vielfältige Menüs, herzlicher Service und Sinn für das Besondere prägen das Restaurant.

Das Museum – Träumen von der guten alten Zeit

Sammlung Café Luitpold

In der Sammlung Cafe Luitpold wird die Glanzzeit der Europäischen Kaffeehauskultur lebendig. Münchens wohl kleinstes Museum mit dem großen Erlebniswert öffnet auf amüsante Weise den Blick in die Geschichte des legendären Kaffeeschlosses von seiner Eröffnung am 1. Januar 1888 bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Mit seinen 20 schlossähnlichen Festsälen zog das Palastcafe bis Dezember 1944 Gäste aus aller Welt an. Historische Dokumente und überlieferte Geschichten ranken sich um Glanz und Gloria der großen Kaffeehauszeit mit Boulevardcafe, mit weltberühmten Musikern und dem „Tanz auf dem Vulkan“. Es ist die Rede vom legendären Hollywood-Feeling in den Luitpold-Lichtspielen und von der reichen Sinnenwelt einer außergewöhnlichen Kaffeehauskultur, verbunden mit einem Brückenschlag in die Gegenwart: Jeden Vormittag ist im Museum das Fenster zur Backstube geöffnet, nachmittags laufen an dieser Stelle kleine Filme über Luitpold-Baumkuchen und Co. Der Museumseingang befindet sich im Palmengarten des Cafe Luitpold. Ab fünf Personen können Führungen gebucht werden, Details bei den Öffnungszeiten.

info@luitpoldblock.de
www.luitpoldblock.de

Öffnungszeiten Cafe Luitpold/Palmengarten
Mo: 8-19 Uhr
Di-Sa: 8-23 Uhr
So: 9-19 Uhr

Öffnungszeiten Sammlung Cafe Luitpold
Täglich: 9-19 Uhr, Eintritt frei

Führungen
Führungen durch die Sammlung Cafe Luitpold organisieren wir gerne auf Anfrage für Gruppen ab 5 Personen (Firmen-Events, private Feiern, Kinder, Schulklassen…). Anmeldung und Terminabsprache telefonisch unter 089/21268532 oder sammlung@luitpoldblock.de.

5 Bewertungen zu Luitpoldblock

4
5 Bewertungen
  • von am

    It is definitely one of the best confectioneries in Munich. Also good assortment to eat. Flammkuchen with truffles was especially delicious.

  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
Top