Jürgen Sparwassers legendäres 1:0 für die DDR – Fußballgeschichte am Lenbachplatz

Billboard auf dem Lenbachplatz, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Am Lenbachplatz: Erinnerungen an die WM 1974 von Massimo Furlan

(25.6.2021) Als erste paneuropäische Europameisterschaft hat die UEFA EURO 2020 jetzt schon Zeitgeschichte geschrieben. Auf dem Lenbachplatz erinnern zwei riesige Fotomotive auf einem großen Billboard an ein Stück Fußball-Geschichte, das nicht nur die Älteren kennen: an den überraschenden Sieg der DDR gegen die Bundesrepublik Deutschland bei der WM im Jahr 1974. Der italienische Künstler Massimo Furlan hat dieses legendäre Spiel nachgestellt – im Münchner Olympiastadion. Hier ist die Story zu den Bildern.

Im Auftrag des Referats für Bildung und Sport

Dieser Beitrag über die UEFA EURO 2020 in der Host City München, eine von 11 Gastgeber-Städten der paneuropäischen Fußball-EM, ist vom Referat für Bildung und Sport (RBS) beauftragt. Die Inhalte wurden zwischen dem RBS und muenchen.de, dem offiziellen Stadtportal, abgestimmt.

 

„Reenactment des WM-Fußballländerspiels DDR – BRD 1974“

Massimo Furlans Reenactment DDR – BRD 1974, Foto: IMAGO / Plusphoto
Foto: IMAGO / Plusphoto Massimo Furlans Reenactment des WM-Fußballländerspiels DDR-BRD 1974, Olympiastadion München

Massimo Furlan träumte als Kind davon, ein erfolgreicher Profifußballer zu werden. Aus dieser Karriere wurde nichts, dafür wurde der in Lausanne lebende und arbeitende Italiener ein bekannter Künstler. 2018 spielte er beim internationalen Festival Public Art Munich dann doch noch Fußball: Im Münchner Olympiastadion, aus dem sich der Fußball zu dieser Zeit schon lange verabschiedet hatte.

Es gab Zuschauer, aber nur zwei Spieler: Furlan spielte Sepp Maier und Franz Beil drehte als Jürgen Sparwasser seine Runden, bevor er – wie im echten Spiel von 1974 – in der 78. Minute das überraschende Siegtor zum 1:0 für die DDR schoss. 2018 allerdings ohne Ball, denn der war bei diesem „Reenactment“, dem Nachspielen der legendären Partie, nicht dabei.

Einzige sportliche Begegnung von DDR und BRD

Billboard am Lenbachplatz, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Dieses Vorrundenspiel der Fußballweltmeisterschaft 1974 war das einzige Aufeinandertreffen der beiden deutschen Mannschaften und fand am 22. Juni 1974 im Hamburger Volksparkstadion statt. Für die bundesdeutsche Elf erwies sich die überraschende Niederlage gegen die DDR durch das berühmte Sparwasser-Tor als durchaus heilsam: In der „Nacht von Malente“ erklärte Libero Franz Beckenbauer Bundestrainer Helmut Schön, was schief gelaufen war, und danach gewann man alle Spiele – und den Weltmeistertitel durch ein 2:1 gegen die Niederlande.

Auf der Kunstinsel am Lenbachplatz sind auf zwei 5x5 Meter großen Billboards zwei Szenen aus dem humorvollen und leicht absurden „Reenactment“ von Massimo Furlan zu sehen – beim Stand von 0:0 und nach dem 1:0 für die DDR. Vom Wittelsbacher Brunnen aus ist eine Seite gut zu sehen – ein schöner Platz für die Mittagspause, um beim Plätschern des Wassers ein Stück Fußballgeschichte zu reflektieren. 

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top