3 Gründe, warum wir uns auf die Kult(ur)-Nacht freuen

Nachtschwärmer-Bühne von City Partner am Marienplatz, Foto: City Partner
Foto: City Partner

Ein Event, das es so nur einmal im Jahr gibt

(4.9.2019) Am Freitag sind wieder die "Nachtschwärmer" los! Die gleichnamige Kult(ur)-Nacht verbindet Late-Night-Shopping mit Unterhaltung - und feiert darüber hinaus einen Meilenstein in der Sendlinger Straße. 3 Gründe, warum Ihr das Event am 6.9. nicht verpassen solltet.

1. Shoppen bis Mitternacht - mit Begleitprogramm

Bayerns strenges Ladenschlussgesetz ist ja längst ein Klassiker für lange Diskussionen. Doch bei den "Nachtschwärmern" bleibt das Thema mal komplett außen vor. Denn an diesem Abend schließen die Läden innerhalb des Altstadtrings nicht um 20 Uhr, sondern öffnen Ihre Pforten bis 24 Uhr für Euch. Late-Night-Shopping zum Start ins Wochenende - da schlagt Ihr also gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Außerdem kommt Ihr nicht so oft in den Genuss eines Einkaufsbummels mit Live-Musikuntermalung. Das Programm beginnt um 18 Uhr, die Biergärten der teilnehmenden Lokale öffnen bereits um 12 Uhr.

2. Fettes Musikprogramm in der gesamten Innenstadt

6 Bühnen an diversen Orten in der Innenstadt und Live-Acts in den Geschäften - wer die Kult(ur)-Nacht nicht zum Shoppen nutzen will, sollte allein schon wegen des vielseitigen Musikprogramms vorbeischauen. Denn Highlights gibt es reichlich - wir heben an dieser Stelle nur ein paar hervor. Um 19:30 Uhr könnt Ihr am Stachus zu treibendem Chanson-Ska von Tula Troubles abtanzen, um 20:30 Uhr macht Di farykte Kapelle auf der Bühne am Marienhof ihrem Namen alle Ehre: Klezmer, Orient und Balkan treffen in einem wuchtigen Mix aufeinander. Wenn Ihr auf energiegeladenen Folk-Sound steht, solltet Ihr Euch Buck Roger & The Sidetrackers im Kaufhaus Ludwig Beck nicht entgehen lassen. Im Hugendubel am Stachus singt die Münchnerin Laila melancholische Klavierballaden - und bei Bettenrid bringt Hundling einen urigen Mix aus Reggae, Folk und Rock'n'Roll unters Volk.

Hier gibt es das komplette Programm des Abends mit weiteren Bands (PDF)

3. Münchens neueste Fußgängerzone ist fertig

Sendlinger Straße, Foto: muenchen.de/Michael Hofmann
Foto: muenchen.de/Michael Hofmann Der südliche Teil der Sendlinger Straße ist fast fertig

In den letzten Monaten wurde in der Sendlinger Straße fleißig gearbeitet - pünktlich zu den "Nachtschwärmern" gibt es nun das Pre-Opening der neuen Fußgängerzone. Zwischen Sendlinger Tor und Rosental könnt Ihr nahezu uneingeschränkt flanieren. Vor ein paar Jahren fuhren hier noch Autos durch - jetzt sieht die Straße auch optisch wie eine echte Fußgängerzone aus, inklusive Sitzmöglichkeiten. Auf der muenchen.de-Bühne am Nordende der Sendlinger Straße gibt es zur Feier des Tages bestes Pianotainment, während am südlichen Ende eine Lounge-Area mit DJ-Untermalung die neue Flaniermeile willkommen heißt.

Mehr Aktuelles aus München

Top