Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona

Basketball-Bundesliga: Finalturnier steigt im Münchner Audi Dome

Audi Dome in München, Foto: muenchen.de/Michael Hofmann
Foto: muenchen.de/Michael Hofmann

Nach Corona-Pause ermitteln Basketballer ihren Meister in München

(19.5.2020) Grünes Licht für das Meisterschaftsturnier der Basketball-Bundesliga: Das bayerische Kabinett genehmigte die Finalrunde im Münchner Audi Dome. Zehn Mannschaften kämpfen vom 6. bis 28.6.2020 um den Titel - der FC Bayern München ist als Ausrichter und Titelverteidiger dabei. Für das Turnier wurde ein strenger Quarantäne-Plan für die Teams entworfen.

Zehn Mannschaften kämpfen im Audi Dome um den Titel

Ein Basketball landet im Korb, Foto: picture alliance / dpa
Foto: picture alliance / dpa

Die Basketball-Bundesliga (BBL)  darf ihre Saison nach der Corona-Pause ab dem ersten Juni-Wochenende (6./7.6.) mit einem Turnier mit zehn Teams im München fortsetzen. Alle 35 Partien werden im Audi Dome ausgetragen, Zuschauer dürfen nicht in die Arena.

Die bayerische Staatsregierung stimmte am Dienstag in einer Sitzung des Kabinetts den Plänen der BBL zu. Damit können die Basketballer, die wegen der Coronavirus-Krise seit Mitte März unterbrochene Spielzeit doch noch beenden und einen sportlichen Meister ermitteln - und das mit einem strengeren Hygiene-Konzept als die DFL.

Das BBL-Finalturnier in der Übersicht

Termine: Auftakt am 6.6.2020 - Finalrückspiel am 28.6.2020
Hier gibt's den genauen Spielplan als PDF zum Download

10 teilnehmende Mannschaften:
Gruppe A: FC Bayern München, Hakro Merlins Crailsheim, EWE Baskets Oldenburg, BG Göttingen, ratiopharm ulm
Gruppe B: MHP Riesen Ludwigsburg, Alba Berlin, Rasta Vechta, Brose Bamberg, Fraport Skyliners

Modus: Vorrunde mit zwei Fünfer-Gruppen anschließend Playoffs mit Viertel- und Halbfinale sowie Finale. Die K.o.-Runde wird jeweils mit Hin- und Rückspiel ausgetragen, die Ergebnisse werden addiert. Insgesamt werden 35 Partien stattfinden - jeweils zwei Matches am Tag bis auf das Finale.

Fernseh-Übertragung: Alle Partien werden live auf dem Pay-TV-Sender MagentaSport gezeigt. Ausgewählte Spiele laufen im Free-TV auf Sport1.

Personal: Zuschauer sind im Audi Dome nicht erlaubt. Teams dürfen 12 Spieler und maximal 22 Personen umfassen - in der Halle und im Außenbereich dürfen sich insgesamt maximal 130 Personen aufhalten.

Spieler bleiben während des Turniers in Quarantäne

Während der gesamten Dauer des Turniers werden alle zehn Teams in einem Hotel in Quarantäne zusammengezogen. Damit soll verhindert werden, dass Spieler und Verantwortliche mit anderen Personen in Kontakt kommen und die Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus steigt.

Bevor das Turnier Anfang Juni beginnt, werden die zehn Teams an ihren jeweiligen Standorten eine rund dreiwöchige Vorbereitung absolvieren. Für die Rückkehr ins Mannschaftstraining benötigen sie die Zustimmung der jeweiligen Gesundheitsämter. Während dieser Phase dürfen die Profis und Trainer noch Kontakt zu ihren Familien haben, werden aber engmaschig getestet.

Kaderplanung: FC Bayern München setzt auf Spielmacher T.J.Bray

Spielmacher T.J.Bray vom FC Bayern München, Foto: Angelos Tzortzinis/dpa/Archivbild
Foto: Angelos Tzortzinis/dpa/Archivbild US-Profi T.J. Bray (M.) vom FC Bayern München

Die Basketballer des FC Bayern München können beim Finalturnier der Bundesliga auf US-Profi T.J. Bray setzen. Der Spielmacher ist seit voriger Woche aus Amerika zurück in München und wird daher für die entscheidende Saisonphase im Juni eingeplant. Ob Brays Landsmann Greg Monroe bei dem Turnier unter Quarantänebedingungen mit zehn Mannschaften dabei sein wird, ist dagegen fraglich. Der frühere NBA-Center ist noch in den USA.

Ob sich die Münchner kurzfristig noch personell verstärken, sollte Monroe absagen oder jemand anderes nicht fit sein, ist noch nicht fixiert. "Die geplante Kaderbesetzung des Titelverteidigers klärt sich in den kommenden Tagen", teilten die Bayern mit.

(dpa/muenchen.de)

Coronavirus: Informationen der Stadt München
Das Referat für Gesundheit und Umwelt zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)
Die Übersicht

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top