Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona

Die Museen in München haben wieder offen: Die Ausstellungen und Regeln

Die Pinakothek der Moderne, Foto: Pinakothek der Moderne
Foto: Pinakothek der Moderne

Nach Corona-Pause: Museen mit neuen Ausstellungen und Hygienekonzepten

(22.5.2020) Maske auf und Kunst genießen! Die Münchner Museen dürfen unter Auflagen wieder für Kunstfreunde aufsperren. Mit einem umfassenden Hygienekonzept und neuen Ausstellungen sind die städtischen, staatlichen und privaten Museen wieder zugänglich. Was Euch erwartet, was Ihr beim Besuch beachten müsst.

Pinakothek der Moderne

August Sander, Bauernkinder, Iglesiente (?), 1927, Foto: Stiftung Ann und Jürgen Wilde, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Pinakothek der Moderne, München
Foto: Stiftung Ann und Jürgen Wilde, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Pinakothek der Moderne, München

Die Pinakothek der Moderne zeigt u.a. diese Ausstellungen:

  • Experience in Action. Designbuild in der Architektur“ im Architekturmuseum (verlängert bis 13.09.2020)
  • Die neu eingerichtete Danner Rotunde in Der Neuen Sammlung
  • Die Ausstellung „FEELINGS“ in der Sammlung Moderne Kunst ist planmäßig bis 04.10.2020 zu sehen
  • Aus der Sammlung der Stiftung Ann und Jürgen Wilde sind im Saal 8 Italienfotografien von August Sander (Bild) zu entdecken

Lenbachhaus und Kunstbau

Ausstellungsansicht im Kunstbau des Lenbachhauses, Foto: Simone Gänsheimer/Lenbachhaus
Foto: Simone Gänsheimer/Lenbachhaus
  • Im Kunstbau: Erstmalige Öffnung der Ausstellung „Sheela Gowda. It..matters“ mit Werken der sozialkritischen Künstlerin aus Indien (verlängert bis 18.10.) 
  • Im Lenbachhaus sind wieder zugänglich:
    - die Ausstellung „Das Malerische – Werke des 19. Jahrhunderts“
    - die Ausstellung „Radio-Aktivität mit Sendungsbewusstsein“ (verlängert bis 13.9.)
    - die Präsentation der Sammlung Kunst nach 1945
    - die Präsentation zur Kunst von Joseph Beuys
    - die Sammlung Blauer Reiter
  • Die Historischen Räume in der Alten Villa bleiben vorläufig geschlossen

 

Diese Maßnahmen gelten für alle städtischen Museen

Um einen sicheren Besuch zu ermöglichen, gelten in allen städtischen Museen und im NS-Dokuzentrum folgende Maßnahmen, die laufend angepasst werden:

  • Maskenpflicht: Die Verwendung eines Mund-Nasen-Schutzes ist für Besucher und Museumspersonal zwingend erforderlich.
  • Ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten
  • Begrenzung der Besucherzahl insgesamt und in einzelnen Ausstellungsbereichen: Es wird mit maximal 1 Person pro 20 Quadratmeter geplant.
  • Ausnahmen von der Abstandsregelung gelten für Kleinstgruppen, deren Mitglieder ohnehin in einem Haushalt leben
  • Spuckschutz in den Kassen- und Shopbereichen
  • Abstandsmarkierungen in allen Wartebereichen
  • Garderoben sind geschlossen, Schließfachanlagen zugänglich

Für die staatlichen Museen gelten individuelle Bestimmungen, denkt aber in jedem Fall an den Mindestabstand, einen Community-Maske und rechnet mit Wartezeiten.

Jüdisches Museum

  • In der neuen Ausstellung "Von der Isar nach Jerusalem - Gabriella Rosenthal (1913-1975) - Zeichnungen" sind Werke der jüdischen Künstlerin zu sehen, die mit ihrem Mann Schalom Ben-Chorin 1935 von München nach Jerusalem ausgewandert ist.
  • Die Dauerausstellung im Jüdischen Museum "Stimmen_Orte_Zeiten" ist ebenfalls wieder geöffnet

Museum Villa Stuck

München - Sehenswürdigkeiten, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño
Foto: muenchen.de / Mónica Garduño
  • „She wants to go to her bedroom but she can´t be bothered. 30 Jahre Schmuck von Lisa Walker“ läuft weiter
  • Neu gestartet sind die Ausstellungen: „Margret Eicher. Lob der Malkunst“ und „Beate Passow. Monkey Business
  • In den Historischen Räumen im Erdgeschoss der Villa Stuck folgt „Schönheit Stärke Leidenschaft. Die Plastiken Franz von Stucks in den Historischen Räumen neu präsentiert“ mit der neu erworbenen Plastik „Phryne“

Münchner Stadtmuseum

Das Stadtmuseum eröffnet schrittweise mit den beiden Sonderausstellungen:

  • "Vorbilder / Nachbilder. Die fotografische Lehrsammlung der Universität der Künste Berlin 1850-1930" bis 26.7.2020 und
  • "Ready to go! Schuhe bewegen" bis 17.1.2020
  • Das Kino des Filmmuseum bleibt bis auf Weiteres geschlossen

NS-Dokumentationszentrum München

  • Neben der historischen Dauerausstellung zeigt das NS-Dokumentationszentrum noch bis 30.8. die Ausstellung „Tell me about ̶y̶̶e̶̶s̶̶t̶̶e̶̶r̶̶d̶̶a̶̶y̶ tomorrow“. Der Eintritt bleibt weiter frei

Valentin-Karlstadt-Musäum

Valentin Karlstadt Musäum, Foto: Valentin Karlstadt Musäum
Foto: Valentin Karlstadt Musäum
  • Das Valentin-Karlstadt-Musäum und die Dauerausstellungen zu Karl Valentin, Liesl Karlstadt und den Münchner Volkssängern sind ab 12.5. zugänglich
  • Am 14.5. öffnet die neue Sonderausstellung "Musik, Krawall und andere schöne Künste"
  • Die Freilichtausstellung "Wiggerl Greiner. Ein Meister des Münchner Humors" beginnt ab 28.5. im Innenhof des Isartors

Pasinger Fabrik

Vorläufig bleibt die Pasinger Fabrik für Veranstaltungen geschlossen, die beiden Ausstellungen sind ab 12.5. wieder zugänglich:

  • Beethovens Pastorale in Bildern – Eine Ausstellung in fünf Sätzen von Tobias Melle“ im Lichthof
  • Die Retrospektive „Gottfried Peer Ueberfeldt (1945-2014). Live free or die“ in den Galerieräumen

Weitere städtische Ausstellungsräume

Seit Mittwoch, 20.5.: Artothek & Bildersaal, Lothringer 13 Halle
Seit Freitag, 22.5.: Rathausgalerie
Ab Samstag, 23.6.: Kunstarkaden
Das Maximilianforum ist immer von außen einsichtbar

Deutsches Museum, Verkehrszentrum, Flugwerft Schleißheim

Deutsches Museum von Nordwesten gesehen, Foto: Deutsches Museum
Foto: Deutsches Museum

Die drei Münchner Standorte des Deutschen Museums öffnen mit einer Besuchergrenze. Tickets sind deshalb nur online erhältlich. In den Museen gilt außerdem eine Maskenpflicht. Führungen müssen vorläufig entfallen.

Deutsches Museum: max. 500 Besucher am Tag
Verkehrszentrum: max. 240 Besucher am Tag
Flugwerft Schleißheim: max. 130 Besucher am Tag
Bibliothek und Archiv des Museums öffnen mit Abstandsregeln

 

Haus der Kunst

Haus der Kunst München, Foto: Maximilian Geuter
Foto: Maximilian Geuter

Das Haus der Kunst öffnet täglich zu den üblichen Öffnungszeiten. Es wird empfohlen, Online-Tickets zu buchen. Die folgenden Ausstellungen werden verlängert:

  • „Theaster Gates: Black Chapel“ endet am 16.8.2020
  • „Brainwashed. Sammlung Goetz im Haus der Kunst“ läuft bis zum 16.8.2020
  • Die Kapselausstellungen „Sung Tieu. Zugzwang“ und „Monira Al Qadiri. Holy Quarter“ werden verlängert bis 30.8.2020
  • Die große Ausstellung im Ostflügel, „Franz Erhard Walther. Shifting Perspectives“, ist bis zum 29.11.2020 zu sehen

 

Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke

Das Museum hat mit der Sonderausstellung zum 150-jährigen Jubiläum "Lebendiger Gips" geöffnet. Die Öffnungszeiten sind vorläufig verkürzt auf Montag bis Freitag zwischen 10 und 18 Uhr. Am Eingang erhaltet Ihr Marken, da die Besucherzahl begrenzt ist.

 

Alte Pinakothek, Museum Brandhorst, Sammlung Schack

Museumsbesucher in einem Saal der Alten Pinakothek, Foto: muenchen.de / Vauelle
Foto: muenchen.de / Vauelle

In der Alten Pinakothek gibt es eine Sonderpräsentation zum 500. Todestag von Raffael im Italiener-Saal - auch die ausgelagerten Meisterwerke der Neuen Pinakothek sind dort und in der Sammlung Schack wieder zugänglich

Das Museum Brandhorst ist mit zwei "Spot-On"-Räumen gestartet - hier sind unter dem Titel „Bücher in der Sammlung Brandhorst“ Neuerwerbungen der vergangenen Jahre zu sehen. Auch die Jubiläumsausstellung "Forever Young" läuft weiter - wie geplant bis zum 19.7.

 

Staatliche Antikensammlungen

  • Die Staatliche Antikensammlung zeigt „Werke und Tage. Die Schmuckkollektion der Staatlichen Kunststiftung Dänemarks in den Antikensammlungen“ sowie „Black is beautiful. Griechische Glanztonkeramik“.

Museum Fünf Kontinente

Das ethnologische Museum in der Maximilianstraße hat die Sonderausstellung "Collecting Japan. Philipp Franz von Siebolds Vision vom Fernen Osten" bis zum 13.9. verlängert. Besucher werden im Einbahnstraßenprinzip durch die Gesamtausstellung geleitet. Tickets gibt es vor Ort.

FC Bayern Museum

Siegerschalen in der Erlebniswelt des FC Bayern, Foto: Immanuel Rahman
Foto: Immanuel Rahman

Die Allianz Arena, das FC Bayern Museum, sowie der FC Bayern Store haben die Tore wieder geöffnet - außerhalb der Spieltage und unter strikten Abstands- und Hygieneregeln:

  • Verwendung einer Mund-Nasen-Bedeckung für Besucher*innen, sowie Personal notwendig.
  • Begrenzte Besucherzahl, um den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
  • Ausnahme von der Abstandsregelung sind Kleinstgruppen, deren Mitglieder ohnehin in einem Haushalt leben.
  • In den Kassen- und Store-Bereichen ist ein Hygieneschutz installiert und in allen Wartebereichen sind Abstandsmarkierungen angebracht.
  • Im Außenbereich wird für das leibliche Wohl gesorgt und auch ein Blick in die Arena ist wieder möglich.
  • Da die Anzahl der Besucher am Tag limitiert ist, wird darum gebeten, Tickets online zu erwerben.

Museum Mensch und Natur

"Problem"- Bär Bruno beim Honigklau, Foto: München Tourismus
Foto: München Tourismus

Bruno, der Problembär ist wieder besuchbar: Das Münchner Naturkundemuseum in Schloss Nymphenburg hat geöffnet. Für den Eintritt in die Dauerausstellung müsst Ihr Euch vorab ein Online-Ticket für ein festes 2-stündiges Zeitfenster besorgen. Das gilt auch für Besitzer von Freikarten und ermäßigten Karten. Wer in die Sonderausstellung "Alle Zeit der Welt - Vom Urknall zur Uhrzeit" schauen will, benötigt ein Extra-Ticket. 

Kunsthalle - ab 25.5.2020

  • Die neue Ausstellung »Thierry Mugler: Couturissime« öffnet am 25.5. und läuft bis zum 30.8.2020. Über 150 Kreationen des französischen Modeschöpfers Thierry Mugler (*1948) und unveröffentlichtes Archivmaterial sind zu sehen. Tickets gibt's vor Ort oder online. Mit Wartezeiten ist zu rechnen.

Kulturreferent Anton Biebl zur Wiedereröffnung der Museen

Anton Biebl, Foto: Robert Haas, Süddeutsche Zeitung Photo
Foto: Robert Haas, Süddeutsche Zeitung Photo

"Wir heißen unsere Besucherinnen und Besucher ´herzlich willkommen zurück´. Mit virtuellen Ausstellungen und neuen Onlineangeboten haben wir die letzten Wochen konstruktiv gestaltet und werden manche dieser digitalen Formate weiterführen.

Nun dürfen wir auch wieder den Blick auf Originale ermöglichen und Raum geben für die kulturellen Bedürfnisse der Menschen. Wer Inspiration, Erfrischung, Trost oder Ablenkung sucht: Die Kunst bietet all das und kann uns gerade auch in Krisenzeiten helfen."

Coronavirus in Bayern – Auswirkungen auf München

In Bayern ist das öffentliche Leben zur Eindämmung des Coronavirus aktuell eingeschränkt. Seit dem 6. Mai gilt bis auf Weiteres eine Kontaktbeschränkung. Freizeit- und Veranstaltungseinrichtungen öffnen schrittweise wieder. Bitte informiert Euch unbedingt auf den Seiten der Institutionen und bei den Veranstaltern über konkrete Absagen oder Schließungen. Seit dem 11. Mai dürfen Geschäfte wieder uneingeschränkt und unter strengen Hygienevorschriften öffnen. Auch die Wiedereröffnung von Gastronomiebetrieben läuft schrittweise: Biergärten dürfen seit 18. Mai öffnen, Restaurants ab 25. Mai. Das Bürgertelefon unter der Nummer 089/233-44740 informiert täglich von 8 bis 18 Uhr zu Fragen zum Coronavirus..

Coronavirus: Informationen der Stadt München
Das Referat für Gesundheit und Umwelt zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)
Die Übersicht

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top