Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona

Corona-Regeln in Bayern: Veranstaltungen - was ist erlaubt?

Das Gärtnerplatztheater von Außen bei Nacht, Foto: Christian POGO Zach
Foto: Christian POGO Zach Das Gärtnerplatztheater öffnet als einer der ersten Theaterbetriebe

Theater, Konzerte, Kinos: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Die Corona-Pause für die Kultur ist vorbei: Seit dem 15.6.2020 dürfen in Bayern wieder Veranstaltungen stattfinden - allerdings nur unter strengen Auflagen. Wir haben hier die wichtigsten Fragen und Antworten für Euch zusammengestellt.

Welche Besucher-Obergrenzen sind ab dem 15.7. erlaubt?

Seit dem 15.6.2020 dürfen in Bayern Theateraufführungen, kleine Konzerte und weitere Kulturveranstaltungen (also auch Feste, Open-Airs und Kinos) unter strengen Auflagen des Bayerischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst wieder stattfinden.

Die vorläufigen Höchstgrenzen für Besucher werden ab dem 15.7. angehoben:
- bei zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen auf 400 Personen im Freien und 200 Personen in geschlossenen Räumen
- ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze gelten weiterhin 200 Personen im Freien und 100 Personen in geschlossenen Räumen
Die zulässige Anzahl hängt vom Veranstaltungsort ab - der Mindestabstand von 1,5m muss eingehalten werden können.

Für beruflich oder dienstlich veranlasste Veranstaltungen gelten die gleichen Bedingungen, wie bei kulturellen Veranstaltungen.

Private Veranstaltungen, wie Hochzeiten, Beerdigungen, Geburtstage, Schulabschlussfeiern oder Vereinssitzungen, sind seit dem 8.7. mit bis zu 100 Gästen drinnen und bis zu 200 Gästen draußen wieder erlaubt.

Kinos dürfen seit dem 15.6. wieder öffnen. Hierfür hat das Bayerische Digitalministerium ein umfassendes Hygienekonzept erstellt, das sich an dem für kulturelle Events orientiert.

Ab wann sind kleine Märkte wieder erlaubt?

Märkte ohne Volksfestcharakter (kleinere, traditionelle Kunst- und Handwerkermärkte, Töpfermärkte oder Flohmärkte), die keine großen Besucherströme anziehen und bei denen kein Feiercharakter besteht, werden im Freien wieder unter folgenden Voraussetzungen zugelassen:

  • der Mindestabstands von 1,5 Metern muss eingehalten werden können (durch Abstände zwischen den Ständen, Besucherlenkung)
  • es besteht eine Maskenpflicht
  • kein Festzelt und kein Partymusik
  • der Veranstalter muss ein entsprechendes Schutz- und Hygienekonzept erstellen

Was muss ich als Besucher beachten?

Haltet Euch an die Vorgaben der Veranstalter. Die Veranstalter müssen bei den Behörden Konzepte zur Belüftung und Reinigung vorlegen und Euch vor Ort über die Regeln per Aushang informieren - z.B. über das richtige Händewaschen oder die vorgegebenen Laufwege. Nutzt Seife und Desinfektionsmittel und achtet auf Abstandsmarkierungen und die Anweisungen des Personals.

Solltet Ihr Anzeichen für eine Krankheit haben, bleibt zuhause! Die Veranstalter müssen Euch bei Symptomen wie Fieber den Zugang verweigern oder während der Vorstellung nach Hause schicken.

Welche Abstände muss ich beachten?

Gäste müssen als ein Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten - dies gilt im Freien und Drinnen, sowohl am Platz als auch auf dem gesamten Veranstaltungsgelände. Dieser Abstand gilt natürlich nicht für Personen, die von der Kontaktbeschränkung befreit sind. Ihr könnt also z.B. mit Eurer Familie auf ein Konzert gehen und zusammensitzen.

Auch die Künstler sollen diesen Abstand wenn möglich einhalten. Für Blasmusiker und Sänger gilt sogar ein Mindestabstand von 2 Metern.

Gilt eine Maskenpflicht?

Bei allen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (Theater, Kinos, Konzertsäle) müsst Ihr als Gäste nur noch auf dem Weg vom und zum Sitzplatz einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Seit dem 1.7. gilt: Am Platz könnt Ihr die Maske ablegen. Kinder bis zu 6 Jahren sind generell von der Maskenpflicht befreit - auch Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können.

Bei Künstlern hängt das von der Art der Betätigung ab - und ob die Abstandsregeln auf der Bühne eingehalten werden.

Für Veranstaltungen im Freien gelten individuelle Regelungen. Nehmt auf jeden Fall eine Maske mit!

Was ist mit Tickets und Registrierung?

Wie kommt man an Tickets? Es besteht für Veranstalter keine Pflicht für eine Online-Ticketvergabe. Allerdings wird diese empfohlen, um lange Schlangen und Wartezeiten an den Kassen zu vermeiden. Informiert Euch vorab, ob es Tickets nur online oder auch an der Kasse gibt. Sonst könnte es Euch passieren, dass Ihr umsonst zu einer Veranstaltung hingeht und nicht eingelassen werdet.

Jede Ticketvergabe erfolgt personalisiert: Eure Namen und Kontaktdaten sowie ggf. Euer Sitzplatz werden gespeichert, damit Infektionsketten nachvollziehbar sind.

Text: Michael Hofmann
Juni 2020

Coronavirus: Informationen der Stadt München
Das Referat für Gesundheit und Umwelt zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)
Die Übersicht

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top