Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona

Abgesagt wegen Corona: Münchner Riesenflohmarkt fällt im April aus

Riesenflohmarkt 2018, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño
Foto: muenchen.de / Mónica Garduño Üblicherweise lockt der Riesenflohmarkt tausende Besucher und Verkäufer auf die Theresienwiese (Archivbild)

Größter bayerischer Flohmarkt findet nicht statt

(23.4.2020) Schnäppchenjäger aufgepasst: Der Riesenflohmarkt auf der Theresienwiese in München ist wegen des Coronavirus abgesagt und findet voraussichtlich erst wieder 2021 statt.

#muenchenhältzamm
Diese Geschäfte und Dienstleister sind weiter für Euch da
DIE GROSSE ÜBERSICHT

Verlauf der Pandemie entscheidend für neuen Termin

Der Riesenflohmarkt auf der Theresienwiese ist mit über 2000 Anbietern das Event schlechthin für Schnäppchenjäger in Bayern. Allerdings wird es wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr definitiv nicht wie eigentlich geplant am 25.4. stattfinden.

Zunächst wurde über einen Termin im Sommer nachgedacht, letztendlich sei aber „der weitere Verlauf der Corona-Pandemie entscheidend und inwieweit die dazu ergriffenen Maßnahmen noch aufrecht erhalten bleiben“, wie das veranstaltende Bayerische Rote Kreuz (BRK) mitteilt.

Es bringt also nichts, jetzt seinen Standplatz auf der Theresienwiese zu markieren, was schon einige Flohmarkt-Verkäufer gemacht haben. Auch sonst müssen sich Schnäppchenjäger derzeit in Geduld üben, denn auch der normalerweise wöchentlich stattfindende BRK-Flohmarkt im Olympiapark ist derzeit ausgesetzt.

Corona: Abgesagte Veranstaltungen in München

In Bayern ist das öffentliche Leben zur Eindämmung des Coronavirus eingeschränkt. Veranstaltungseinrichtungen öffnen nur schrittweise wieder. Großveranstaltungen bleiben mindestens bis zum 31.8.2020 untersagt. Bitte informiert Euch unbedingt auf den Seiten der Veranstalter oder Ticketanbieter über konkrete Absagen oder Verschiebungen und die Kartenrückgabe.

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top