Lange Nacht der Demokratie: Auftakt mit OB Dieter Reiter

Lange Nacht der Demokratie YouTube Livestream Teaser, Foto: Stiftung Wertebündnis Bayern
Foto: Stiftung Wertebündnis Bayern

Wegen Corona: Lange Nacht der Demokratie im Video

(1.10.2020) Demokratie ist bunt und kann gefeiert werden – das zeigt die „Lange Nacht der Demokratie“ des Wertbündnis Bayern. Zum Auftakt diskutierten Schirmherr Oberbürgermeister Dieter Reiter und Landtagspräsidentin Ilse Aigner am Freitag auf YouTube.

Auftakt-Veranstaltung mit Dieter Reiter und Ilse Aigner

Der Startschuss zur Langen Nacht der Demokratie fiel wegen Corona anders aus als ursprünglich geplant: Zur Auftaktveranstaltung in München am Freitag, 2. Oktober nahmen als Schirmherr Oberbürgermeister Dieter Reiter sowie Landtagspräsidentin Ilse Aigner an der zentralen Podiumsdiskussion im „upside east“ im Münchner Werksviertel teil und diskutierten über aktuelle Herausforderungen der Demokratie und demokratiefeindliche Angriffe auf Parlamente, Mandatsträgerinnen und Mandatsträger und die Gesellschaft.

Politik meets Musik: Seht die Podiumsdiskussion im Re-Live

Auftakt war ein Abend mit Liebeserklärungen an die Demokratie von bekannten Menschen, gefolgt von einer Diskussion über die Herausforderungen der Demokratie. Die Veranstaltung am 02.10.2020  im „upside east“ im Münchner Werksviertel wurde durch die Band „Affentheater“ und künstlerische Darbietungen der Gruppe „DemocraticArts“ untermalt. Auch nach dem Ende ist die Veranstaltung weiterhin als Video auf Youtube zu sehen.

Monatliche Eventreihe zum Thema Demokratie geplant

 Was hält unsere Gesellschaft zusammen? Diese Frage stellt sich nicht nur an Jahrestagen oder während einer langen Nacht. Daher gibt es ab Oktober 2020 jeden Monat eine Veranstaltung an einem anderen bayerischen Ort als Vorbereitung auf die „Lange Nacht der Demokratie“.

In München diskutiert z.B. die Initiative „Lebendige Demokratie“ am 13. November 2020 die Fragen: Wie stellen Sie sich München im Jahr 2025 vor? Welche Veränderungen muss es bis dahin geben, um gestärkt aus den aktuellen Krisen hervorzugehen? Alle können sich an den Überlegungen beteiligen. Das besondere der Initiative „Lebendige Demokratie“: Sie sucht nicht nach den Vorschlägen, für die sich die Mehrheit begeistert, sondern die Ideen, die am wenigsten Widerspruch bei den Menschen erzeugen. Das Verfahren nennt sich systemisches Konsensieren und regt dazu an, mehr mit Menschen mit anderen Meinungen zu reden.

Weitere Informationen gibt es unter www.lange-nacht-der-demokratie.de

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top