Nockherberg 2021: Das ist fürs Derblecken und Singspiel geplant

Maximilian Schafroth hält beim Starkbieranstich auf dem Nockherberg die Fastenpredigt., Foto: picture alliance/Tobias Hase/dpa
Foto: picture alliance/Tobias Hase/dpa Fastenprediger Maxi Schafroth hält seine Ansprache am 5.3. ohne Publikum

Salvator-Probe: Fastenpredigt mit Maxi Schafroth ohne Gäste – kein Singspiel

(19.2.2021) Das Derblecken auf dem Nockherberg läuft diesmal ganz anders - und bekommt einen neuen Termin: Die Fastenpredigt von Maxi Schafroth wird ohne Publikum stattfinden. Der BR überträgt am 5.3.2021 live. Ein Singspiel wird es 2021 leider nicht geben.

Verschiebung: Derblecken am 5. März live im Bayerischen Fernsehen

Wegen des Corona-Gipfels am 3. März mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsident*innen verschiebt die Paulaner-Brauerei die Starkbierprobe um zwei Tage: Maxi Schafroth wird daher erst am 5. März auf die Bühne am Nockherberg treten und eine Fastenpredigt halten, der BR überträgt ab 20:15 Uhr live.

Nachdem es schon 2020 wegen Corona kein Derblecken gab, findet die traditionsreiche Salvator-Probe 2021 immerhin statt - wenn auch in ungewohnter Form.

Und auch wenn kein Publikum vor Ort sein wird, dem er die Leviten lesen kann – an Themen dürfte es Schafroth nicht mangeln: Wahljahr, Digitalisierung, Querdenker und natürlich Corona sollten dem Kabarettisten genug Stoff für eine pointierte Ansprache liefern.

Warum das Singspiel 2021 auf dem Nockherberg nicht stattfindet

Das traditionelle Singspiel wird es 2021 leider nicht geben, da die Durchführung unter Corona-Bedingungen nicht funktionieren würde. Paulaner Geschäftsführer Andreas Steinfatt ist dennoch zufrieden: „In den letzten Wochen haben wir am Konzept gearbeitet, inklusive eines sehr umfangreichen Hygieneplans, und freuen uns, jetzt ankündigen zu können: Ja es gibt eine Salvator-Probe, am traditionellen Ort, zur traditionellen Zeit.“

Und zum Singspiel: „Natürlich hätten wir sehr gerne auch ein Singspiel auf die Nockherberg-Bühne gebracht. Aber das hätte unter Corona-Bedingungen nicht funktioniert. Ich kann verraten, gute Ideen hätten Richard Oehmann und Stefan Betz auch dieses Jahr gehabt.“

Aber zumindest auf die scharfzüngige Predigt von Maxi Schafroth darf man sich ja freuen und die kann man bei einem dazu passenden Starkbier verfolgen, denn der Salvator von Paulaner wird auch 2021 gebraut.

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top