Von Aquafitness bis Synchronschwimmen - 20 Wassersportarten kostenlos ausprobieren! Das 4. Münchner Wassersportfestival am 13.3.2016 macht's möglich. Von 10 bis 18 Uhr gibt es in der Olympia-Schwimmhalle ein großes Programm im Wasser und am Beckenrand - und zwar für Groß und Klein! Der Eintritt ist frei.

Wasserspaß für jeden

Vater und Kind spielen mit Wasserball, Foto: Olesia Bilkei
Foto: Olesia Bilkei

Das Münchner Wassersportfestival ist für Besucher jeden Alters und jeden Fitnesszustands geeignet. Zwanzig Sportarten auf, über und unter Wasser können Teilnehmer unter Anleitung ausprobieren: Aquafitness, Tauchen, Synchronschwimmen, Drachenbootfahren, Unterwasserhockey, Turmspringen und viele mehr. Aber nicht nur Spezialsportarten stehen auf dem Programm. Schwimmtrainer helfen dabei, den Stil zu verbessern. Außerdem präsentieren sich Anlaufstellen für Schwimmkurse in München für Zielgruppen von Einsteigern bis Fortgeschrittene. „Vor allem wollen wir Freude und Spaß an der Bewegung im kühlen Nass vermitteln“, beschreibt Stadtschulrat Rainer Schweppe eines der Ziele der Veranstaltung.

Wasserballspiel, Kanus und Stand-Up Paddling

Impressionen zum M-net Münchner Wassersportfestival., Foto: Tom Gonsior
Foto: Tom Gonsior

Shows und Demonstrationen animieren zum Spaß im Wasser: Die Wasserballer der SG Stadtwerke treffen auf den SV Würzburg 05 in einer offiziellen Partie der zweiten Wasserball-Liga. Natürlich dürfen die Besucher die körperbetonte Ballsportart selbst ausprobieren, denn Mitmachen ist beim Wassersportfestival Trumpf. Profis treten im Stand-Up-Paddling Polo Turnier gegeneinander an und beweisen Geschicklichkeit und Körperbeherrschung. Vorführungen gibt es ebenso an der Aqualine - einem elastischen Seil, das über das Wasser gespannt wird. Anfänger versuchen, erst einmal darüber zu balancieren, ohne ins Wasser zu fallen. Die Profis vollführen dagegen auch einen Rückwärtssalto auf der Aqualine, ohne dabei abzurutschen.

Elegantes Schwimmen und Hockey unter Wasser

Impressionen zum M-net Münchner Wassersportfestival., Foto: Tom Gonsior
Foto: Tom Gonsior

Weniger actionreich, aber sehr elegant, geht es beim Synchronschwimmen zu. Wer möchte, versucht sich an dieser anspruchsvollen Sportart einmal selbst. Profis und Trainer erklären, wie man trotz Anstrengung noch mühelos ausschaut. Oder wie wäre es mit einer Runde Unterwasserhockey, das die Besucher ebenfalls einmal ausprobieren können? Bei dieser Sportart muss man dreidimensional denken. Ein 1,2 kg schwerer Bleipuck wird mit kurzen Schlägern in rinnenförmige Tore bugsiert - Gegner und Teammitglieder finden sich in jeder Richtung. Vor Ort sind Spielerinnen des Unterwasserhockey München e.V., die bei der WM in Südafrika antreten.

Impressionen des Wassersportfestivals

Zeitplan des Münchner Wassersportfestivals 2016

10:00 Uhr - Einlass Olympia-Schwimmhalle
ab 10:00 Uhr - Kostenlose Mitmachangebote der Sportpartner (bis 18:00 Uhr)
ab 10:30 Uhr - Bühnenprogramm mit Radio Arabella, Demos und Shows der Sportpartner (bis 17:30 Uhr)
18:00 Uhr - Ende der Veranstaltung

Durch das Programm führt Moderator Uli Florl von Radio Arabella. Das Referat für Bildung und Sport der Landeshauptstadt sowie die Stadtwerke München gemeinsam mit Partner M-net laden zu dem kostenlosen Festival ein - unterstützt werden sie dabei von Vereinen und Sportanbietern.

Mehr Infos zum M-net Münchner Wassersportfestival

Mehr zum Thema

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top