Ein Memorial zum Ersten Weltkrieg von Andreas Horlitz
Gegenstand ist eine von Franzosen und Deutschen heftig umkämpfte Erhebung in den Vogesen. Die Ausstellung vermittelt die Konzeption des Münchner Künstlers Andreas Horlitz. Seine Zeichensetzungen mit Licht, Spiegel und Glas schaffen einen neuen Assoziationsraum für diesen historischen Ort.

Eröffnung: Donnerstag, 6. März 19.00 Uhr
Laufzeit: Freitag, 7. März bis Sonntag, 6. April 2014

Eröffnung mit Prof. Dr. Gerd Krumeich
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, em.

Veranstalter: Deutscher Werkbund Bayern in Zusammenarbeit mit dem Institut français und dem Seidlvillaverein e.V.
Öffnungszeiten: Mo – Fr, 10.00 bis 19.00 Uhr, Sa, So 12.00 bis 19.00 Uhr, geschlossen 29./30.März
www.deutscher-werkbund.de
www.institutfrancais.de/muenchen
www.seidlvilla.de

Überblick Gesamtprogramm 1914-2014 Die Neuvermessung Europas

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top