Munich Mash

Mountainbike-Wettbewerb im Olympiapark, Foto: Munich Mash
Foto: Munich Mash

Actionsport beim Munich Mash im Olympiapark: Vom 28. bis 30.6.2019 zeigen Wakeboarder, Skateboarder und BMX-Fahrer spektakuläre Stunts - und beim Mash-Fest geht die Party so richtig ab. Der Eintritt ist frei.

So war das Munich Mash 2018

BMW Spine , Foto: Munich Mash
Foto: Munich Mash

An drei Tagen zeigten die Funsportler, was alles in ihnen steckt. In den drei Disziplinen beim MASH stiegen die Anforderungen noch einmal im Vergleich zum Vorjahr.

Bei der erstmals 2018 ausgetragenen Skateboard-Disziplin Red Bull Roller Coaster ging es auf einem 400 Meter langen Kurs in den Hängen des Olympiaparks für die Profis auf Talfahrt. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Street und Bowl Skateboarding zusätzlich mit Anleihen an die Megaramp. Top-Skateboarder aus der ganzen Welt traten an, unter ihnen zum Beispiel Alex Sorgente, Barney Page und Jaakko Ojanen, sowie die US-Skater Jamie Foy und Zion Wright.

Wakeboarding und BMX auf dem Olympiasee

Wakeboard Mash, Foto: Munich Mash
Foto: Munich Mash

Atemberaubende Tricks mit den besten Wakeboardern der Welt gab es im ebenfalls neu konzipierten Kurs des Wakeboard Parks. Mit dabei waren unter anderem Nico von Lerchenfeld aus Köln, Dominik Gührs aus München, Felix Georgii aus Kranzegg, der Österreicher Dominik Hernler sowie aus den USA Guenther Oka, Blake Bishop und John Dreiling.

Der BMX-Contest wurde 2018 erstmals auf dem Olympiasee ausgetragen. Auf 700 Quadratmetern ging es für die internationalen Top-Fahrer über Jumpboxes, Quarter Rides auf einem anspruchsvollen Kurs, der in den See gebaut wurde und sowohl fahrerisches Können, als auch Kreativität erforderte. Auch hier war das Teilnehmerfeld international. Mit dabei unter anderen: Paul Thölen und Tobias Freigang (Deutschland), Alex Hiam und Brandon Loupos(Australien), Irek Rizaev (Russland), Daniel Dhers (Venezuela) und Daniel Wedemeijer (Niederlande).

Musik und Aktionen beim Mash Fest

Impressionen vom Munich Mash., Foto: Munich Mash
Foto: Munich Mash

Das Mash-Fest bot Info- und Aktionsstände zu Sportarten, Musik, Foodtrucks sowie eine Chill-Out-Area. Im „Cultural Village“-Bereich gab es Kunst und handwerkliche Arbeiten. Auf der Mash Fest Bühne sorgten Musiker für die passende Actionsport-Atmosphäre mit einem abwechslungsreichen Programm, bei dem insgesamt 17 Bands auftraten.

Als Gast-Event schickte die Drone Champions League am Freitag und Samstag ihre flotten Flugobjekte durch den Olympiapark. Per Videobrille steuern die Piloten ihre rasanten Drohnen - ein Rennsport der Zukunft.

Und am Theatron wurde getanzt! Am Freitag gab es von 16 bis 21 Uhr einen Freestyle Tanz-Workshop (HipHop) für jedermann. Am Samstag ging es ab 11.00 Uhr mit dem Breakdance-Workshop für Kinder sowie mit Dance-Shows weiter. Abends ab 19 Uhr traten dann Teilnehmer aus ganz Europa zum Dance Battle an. Und am Sonntag folgten neben Dance Shows von 11 bis 19 Uhr auch Dances Battles für Kinder und Erwachsene.

Passend zum Mash war beim Kino am Olympiasee am Freitag, 22.6. um 21.15 Uhr die OpenAir-Premiere von "Don't Crack under Pressure 3" zu sehen. Die Doku zeigt Sportler, die an ihre Grenzen gehen.

Nach den Contests hieß es bei freiem Eintritt am Samstag wieder Party. Ab 19 Uhr legten DJs auf der Sonnenterasse des Restaurant Olympiasee auf.

Bilder: Wilde Stunts und stylische Tricks

Das könnte Euch auch interessieren

Top