Dr. Dietrich Paul, Mathematiker, Musiker und Kabarettist räsoniert über das Verpönteste, was Kunst und Wissenschaften so zu bieten haben: die Mathematik und die musikalische Fuge. Beide sind Schreck aller Schüler und nicht umsonst miteinander verwandt.

Vergesst alles, was Ihr von Comedy und Kabarett gewohnt seid. Denn Dr. Dietrich Paul ist nicht nur Musiker und Kabarettist, sondern auch studierter Mathematiker. Deshalb greift der Naturwissenschaftler ein wirkliches Problem unserer Zeit auf, das uns alle durch Schule, Studium und berufliche Karriere noch lange auf Trab halten wird. Er geht die wirklichen Ursachen an, da wo es wirklich weh tut: unsere Neigung, neueste Technik gerne zu benutzen, aber die Naturwissenschaften in Schule und Öffentlichkeit möglichst an den Rand zu drängen.

Dr. Paul packt den Stier entschlossen bei den Hörnern - bekanntlich soll Kabarett ja provozieren und Kunst weh tun - und demonstriert, dass unsere Unlust, dicke Bretter zu bohren, tatsächlich ein grandioser Lust-Verlust ist, dass nichts mehr Spaß macht als prickelnd-brillantes Denken.
Top