Partner von muenchen.de

Aktionstag Da sein für München

Städtische Dienstleister stellten sich vor

(21.10.2018) Wer sorgt eigentlich dafür, dass München eine so schöne und lebenswerte Stadt ist und bleibt? Genau das zeigte die Landeshauptstadt am Samstag beim Aktionstag „Da sein für München“. 31 städtische Dienstleister stellten sich am Marienplatz und in der Kaufingerstraße vor – mit Infos, Musik und Gewinnspielen. Und München erhielt für seinen Einsatz fürs Wasser die Auszeichnung „Blue Community“.

Was es am Aktionstag zu sehen gab

Aktionstag Da Sein für München, Foto: Aktionstag Da Sein für München/Baureferat
Foto: Aktionstag Da Sein für München/Baureferat

Das Herzstück des Aktionstages waren die 36 Infostände, an denen sich unter anderem die städtischen Referate wie Kulturreferat oder Baureferat oder auch Unternehmen wie die Stadtwerke München und der Tierpark Hellabrunn vorstellen. Mitarbeiter erzählten von ihrer täglichen Arbeit und neuen Projekten. Auf der Bühne am Marienplatz sahen die Besucher ein unterhaltsames Programm mit Live-Musik und informativen Reden über die kommunale Daseinsvorsorge.

Ein Highlight des Aktionstags war auch die Verleihung der Auszeichnung „Blue Community“ an die Landeshauptstadt München, die die kanadische Wasseraktivistin Maude Barlow an Oberbürgermeister Dieter Reiter übergab. „Das heißt, wir sind eine Gemeinde, die sich um das Wasser ernsthaft kümmert“, sagte OB Reiter im Videointerview (siehe oben).

Die Highlights an den Ständen

Menschen in Fußgängerzone, Foto: muenchen.de/ Dan Vauelle
Foto: muenchen.de/ Dan Vauelle

Anschauen: Bei der Freiwilligen Feuerwehr gab es die Ausstattung der Löschfahrzeuge zu sehen. Aber auch der blitzsaubere Mülllaster des Abfallwirtschaftsbetriebes war wie immer ein Hit - für Klein und Groß.

Informieren und gewinnen: Die Gewofag informierten über bezahlbaren Wohnraum, dabei konnten sich Besucher von einem Schnellzeichner porträtieren lassen und mit einem Dreh am Glücksrad tolle Preise gewinnen.

Schlauer werden: Die Münchner Stadtentwässerung zeigte einen historischen Rückblick auf den Hygieneprofessor Max von Pettenkofer und die Entstehung des Kanalnetzes im 19. Jhd.. Wie funktionieren eigentlich Herz und Blut? Das erklärten  Mitarbeiter des Städtischen Klinikums München

München erleben: Auch muenchen.de war mit einem Stand mit von der Partie. Am Marienplatz konnten sich Interessierte mit einer VR-Brille auf einen virtuellen Rundgang durch die Stadt begeben – inklusive Surfen am Eisbach und Biergartenatmosphäre am Chinesischen Turm. 

Macht Euch einen Eindruck: Bilder vom Aktionstag

Was ist Kommunale Daseinsvorsorge?

Aktionstag Da Sein für München, Foto: Aktionstag Da Sein für München/Baureferat
Foto: Aktionstag Da Sein für München/Baureferat

Vom guten Wasser für den Kaffee am Morgen, bis zum Strom für die Nachttischlampe am Abend, vom Bau des Straßentunnels bis zum Naherholungsgebiet: „Da sein für München“ will vor allem darüber informieren, was die Mitarbeiter der Stadt und ihre Eigenbetriebe für die Bürger tagtäglich leisten.

Zur Sicherung der Grundbedürfnisse gehören die Versorgung mit Strom, Gas und Trinkwasser durch die Stadtwerke München, das kommunale Infrastrukturunternehmen der Landeshauptstadt. Den Betrieb des öffentlichen Nahverkehrs gewährleistet die Stadtwerke-Tochter MVG, die Abfallentsorgung, die Straßenreinigung, die Abwasserreinigung, die Angebote der städtischen Seniorenheime und Wohnungsbaugesellschaften, die Stadtsparkasse, die Friedhofsverwaltung sowie die städtischen Bildungseinrichtungen werden ebenfalls kommunal betrieben.

Interview: OB Reiter zur kommunalen Daseinsvorsorge

Oberbürgermeister Dieter Reiter verriet uns im Interview, warum München vorbildlich in der Sicherung der Grundbedürfnisse ist, was die Stadt für mehr bezahlbaren Wohnraum unternimmt und weshalb es den Aktionstag "Da sein für München" gibt.

Das könnte Euch auch interessieren

Top