Partner von muenchen.de

Da sein für München: Aktionstag der städtischen Dienstleister

Wie halten die städtischen Dienstleister München in Betrieb?

Wer sorgt dafür, dass München eine so schöne und lebenswerte Stadt ist und bleibt? Das zeigte die Landeshauptstadt am Samstag beim Aktionstag „Da sein für München“. 31 städtische Dienstleister und Betriebe stellten sich am Marienplatz und in der Kaufingerstraße vor – mit Infos, Musik und Gewinnspielen.

Was es am Aktionstag zu sehen gab

Aktionstag „Da sein für München“, Foto: muenchen.de/Immanuel Rahman
Foto: muenchen.de/Immanuel Rahman

Das Herzstück des Aktionstages waren wie jedes Jahr die Infostände, an denen sich die städtischen Referate wie Kulturreferat oder Baureferat oder auch Unternehmen wie die Stadtwerke München und der Tierpark Hellabrunn präsentierten. Mitarbeiter erzählten von ihrer täglichen Arbeit und neuen Projekten.

Auf der Bühne am Marienplatz erlebten Besucher ein unterhaltsames Programm mit Live-Musik Information über die kommunale Daseinsvorsorge - u.a. von Oberbürgermeister Dieter Reiter.

Trotz des nicht ganz optimalen Wetters nahmen viele Münchner das Angebot des Aktionstags an - ein paar Regentropfen machten bei der ganzen Informationsfülle den meisten nichts aus, der Marienplatz war immer gut gefüllt.

Was ist Kommunale Daseinsvorsorge?

Aktionstag „Da sein für München“, Foto: muenchen.de/Immanuel Rahman
Foto: muenchen.de/Immanuel Rahman

Vom guten Wasser für den Kaffee am Morgen, bis zum Strom für die Nachttischlampe am Abend, vom Bau des Straßentunnels bis zum Naherholungsgebiet: „Da sein für München“ will vor allem darüber informieren, was die Mitarbeiter der Stadt und ihre Eigenbetriebe für die Bürger tagtäglich leisten.

Zur Sicherung der Grundbedürfnisse gehören die Versorgung mit Strom, Gas und Trinkwasser durch die Stadtwerke München, das kommunale Infrastrukturunternehmen der Landeshauptstadt. Den Betrieb des öffentlichen Nahverkehrs gewährleistet die Stadtwerke-Tochter MVG, die Abfallentsorgung, die Straßenreinigung, die Abwasserreinigung, die Angebote der städtischen Seniorenheime und Wohnungsbaugesellschaften, die Stadtsparkasse, die Friedhofsverwaltung sowie die städtischen Bildungseinrichtungen werden ebenfalls kommunal betrieben.

Das könnte Euch auch interessieren

Top