Filmkunstwochen

Das Kino Museum Lichtspiele, Foto: muenchen.de/Mark Read
Foto: muenchen.de/Mark Read

Klassiker und Geheimtipps der Filmgeschichte: Die Münchner Filmkunstwochen laufen vom 24.7. bis 14.8.2019 in zehn Festivalkinos. Warum Ihr vorbeischauen solltet.

Filme in zehn Arthouse-Kinos

Die Filme sind in neun Reihen aufgeteilt - darunter "Shakespeare im Kino" mit Kenneth Branaghs oscargekröntem Henry V. (31.7./1.8. im ABC) und "Pedro Almodóvar" im Studio Isabella u.a. mit dem Frühwerk "Matador" (7.8.)  Außerdem gibt es eine Reihe mit "Previews", so läuft am 14.8. als Abschlussfilm des Festivals im Rottmann und den Museum Lichtspielen Quentin Tarantinos neuer Film "Once Upon a Time in Hollywood".

Das Besondere an den Filmkunstwochen sind die Arthouse-Kinos, die sich daran beteiligen. Die Kinos sind Familienbetriebe oder von Menschen geführt die eine große Leidenschaft für gute Filme haben. Außerdem sind Filmschaffende vor Ort und erzählen von ihren künstlerischen Ideen.

Wer Kino gerne mal anders erleben möchte, ist beim Bollerwagenkino genau richtig. Unter dem Motto „Filme finden Stadt“ werden bei Nachtwanderungen am 7. und 14.8. im Arabellapark Kurzfilme mit Bollerwagen und Beamer an Häuserwände projiziert.

Teilnehmende Kinos: ABC Kino - City Kinos - Museum Lichtspiele - Neues Maxim - Neues Rex - Neues Rottmann - Rio Filmpalast - Studio Isabella - Theatiner Filmkunst - Filmeck Gräfelfing

Das Programm der Filmkunstwochen 2019

Mehr zum Thema

Top