Anzeige Branchenbuch

Münchner Christbaum am Marienplatz

Der Christbaum auf dem Münchner Marienplatz, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher Bis 6. Januar 2022 leuchtete die Weißtanne am Münchner Marienplatz

Vor dem Rathaus leuchtete der Münchner Christbaum

(7.1.2022) Festliche Stimmung am Marienplatz: Auch wenn die prächtige Weißtanne aus Peiting nicht wie geplant und erhofft über den Münchner Christkindlmarkt wachen durfte – bis zum Dreikönigstag leuchteten ihre 3000 Lichter täglich.

Im Auftrag des Referats für Arbeit und Wirtschaft

Dieser Beitrag über den Münchner Christkindlmarkt, einer Veranstaltung des Referats für Arbeit und Wirtschaft (RAW) der Landeshauptstadt, ist vom RAW beauftragt. Die Inhalte wurden zwischen dem Referat für Arbeit und Wirtschaft und muenchen.de, dem offiziellen Stadtportal, abgestimmt.

„Drei, zwei, eins, Licht!“ Bürgermeisterin schaltete die 3000 Kerzen an

Bürgermeisterin Katrin Habenschaden mit dem Münchner Christbaum, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher Bürgermeisterin Katrin Habenschaden

Auch wenn der Christkindlmarkt 2021 leider erneut wegen Corona abgesagt werden musste – die Tradition, die Kerzen des Christbaums kurz vor Beginn der Adventszeit einzuschalten, wurde beibehalten. Dieses Jahr war es Bürgermeisterin Katrin Habenschaden, die den Münchner*innen auf dem Marienplatz nach dem 17-Uhr-Läuten der Glocken von St. Peter mit „Drei, zwei, eins, Licht!“ einen Gänsehautmoment bescherte.

Wie schon im vergangenen Jahr kommt der Baum auch 2021 aus dem Landkreis Weilheim-Schongau, dieses Jahr aus der Gemeinde Peiting. Die Weißtanne, die wegen Ausforstungsarbeiten ohnehin entfernt werden musste, wurde am 2. November gefällt und am 3. November nachts per Schwertransport nach München gebracht.

Am Marienplatz wartete schon ein Team der Münchner Berufsfeuerwehr auf den Baumriesen. Mit einem Kran wurde die Tanne dann in das dafür vorgesehene Bodenloch versenkt und ausgerichtet. Zwei Tage lang schmückten die Mitarbeiter*innen des Baureferats den Baum anschließend mit rund 3.000 Lichtern.

Die wichtigsten Zahlen und Fakten zum Christbaum am Marienplatz

  • Der Baum war 27 Meter hoch und hatte am unteren Stamm einen Durchmesser von 58 Zentimetern.
  • Während der Feiertage wurde der Baum bis zum Dreikönigstag, 6. Januar 2022, von 3.000 Lichtern illuminiert.
  • Danach steht der Baum traditionell als Maibaum zur Verfügung, Interessent*innen können sich beim Direktorium der Landeshauptstadt München unter der Rufnummer 089/233-92505 melden.

Landrätin war von Christbaumspende überrascht

Andrea Jochner-Weiß, Clemens Baumgärtner und Peter Ostenrieder vor dem Münchner Christbaum, Foto: Michaela Mühlbauer
Foto: Michaela Mühlbauer Von links: Andrea Jochner-Weiß (Landrätin Weilheim-Schongau), Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner und Peter Ostenrieder (Bürgermeister Gemeinde Peiting) auf dem Marienplatz

Die Landrätin von Weilheim-Schongau Andrea Jochner-Weiß  war von der Christbaumspende zunächst überrascht worden: „Als der Anruf von der Stadt München kam, haben wir uns zuerst gewundert, denn wir hatten uns gar nicht bewusst um die Christbaumspende beworben. Schließlich stellten wir fest, dass die Bewerbung inzwischen 18 Jahre zurücklag und noch von meinem Vorvorgänger stammte.“ Umso größer war die Freude: „Wir haben sofort die Bürgermeister gefragt, wer den schönsten Baum nach München bringen kann. Die Endauswahl fiel dann auf diese wunderschöne, 27 Meter hohe Weißtanne aus Peiting.“

 

Christbäume auf dem Marienplatz von 2013 bis 2020

Wer erinnert sich noch an die Christbäume aus den vergangenen Jahren? Wir haben im muenchen.de-Archiv gestöbert und die Bäume von 2013 bis 2020 gefunden.

Das könnte euch auch interessieren

Informationen zur Barrierefreiheit

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top