Der neue Münchner Christbaum steht!

Der neue Christbaum am Marienplatz 2019, Foto: muenchen.de / Rico Güttich
Foto: muenchen.de / Rico Güttich Das ist der neue Christbaum am Marienplatz

Landkreis Freyung-Grafenau spendet den Münchner Christbaum 2019

Bald weihnachtet es wieder in München: Heute kam der neue Christbaum auf den Marienplatz. Die Münchner Berufsfeuerwehr stellte den Baum aus Freyung-Grafenau vor dem Neuen Rathaus auf - anschließend wird er mit Tausenden von Lichtern geschmückt. Ab 27.11., 17 Uhr, leuchtet er dann inmitten des Münchner Christkindlmarktes. Was Ihr über den neuen Baum wissen müsst...

Der Christbaum-Aufbau im Video

6 spannende Fragen zum Münchner Christbaum

Christbaum 2019 am Marienplatz, Foto: muenchen.de/Rico Güttich
Foto: muenchen.de/Rico Güttich Mithilfe eines Krans wurde der Baum in den Morgenstunden aufgestellt

Wann und wie kam der Baum auf den Marienplatz?
In den frühen Morgenstunden am 12.11.2019 versenkte die Münchner Berufsfeuerwehr den Baum mit schwerem Gerät vor dem Neuen Rathaus in ein tiefes Bodenloch, verkeilte ihn und richtete das Prachtstück mithilfe eines Krans auf.

Anschließend stellten Stadtrat Richard Quaas (CSU), Korreferent des Referats für Arbeit und Wirtschaft, und der Landrat von Freyung-Grafenau, Sebastian Gruber, den Baum offiziell vor. So war die Christbaum-Aufstellung 2019

Was kostet so ein Baum und woher kommt er?
Nichts! Es handelt sich nämlich um ein Geschenk. Seit 1977 spenden Gemeinden aus Bayern und den Alpenländern einen Baum an die Stadt. 2018 kam der Baum etwa aus Farchant - und heuer ist der Landkreis Freyung-Grafenau dran. Genauer gesagt stammt der Baum aus der dortigen Gemeinde Mauth. Der Deal: Freyung-Grafenau, übrigens der östlichste Landkreis Bayerns, stellt sich im Innenhof des Münchner Rathauses mit einem Glühweinstand vor, an dem auch Köstlichkeiten der Region verkauft werden. Ihr dürft gespannt sein…

Wie groß ist der Baum?
Die diesjährige Fichte aus dem Bayerischen Wald misst stolze 21 Meter.

Was muss man sonst noch über ihn wissen?
Die 55 Jahre alte heimische Rotfichte (Picea abies) kommt aus einer Gegend mit Münchner Erfahrung. Kaum einen Kilometer entfernt von ihrem Standort im Nationalpark Bayerischer Wald wurde die Christbaumspende 2004 geschlagen.

Ab wann leuchtet der Baum?
Bei der offiziellen Eröffnung des Christkindlmarkts am 27.11. leuchtet der Baum das erste Mal. Bis zu 3.000 Kerzen sorgen danach täglich für die entsprechende Leuchtkraft.

Wie lange können wir den Baum in München bewundern?
Nach dem Christkindlmarkt ist noch lange nicht Schluss! Bis Heilig Drei König wird der Baum weiterhin beleuchtet, und am 9.1. in aller Früh baut ihn die Münchner Berufsfeuerwehr endgültig wieder ab. Im Anschluss steht er für eine weitere Karriere als Maibaum zur Verfügung.

Christbäume auf dem Marienplatz von 2013 bis 2018

Erinnert Ihr Euch noch an die Christbäume aus den vergangenen Jahren? Wir haben im muenchen.de-Archiv gestöbert und die Bäume von 2013 bis 2018 gefunden, damit Ihr vergleichen könnt...

Das könnte Euch auch interessieren

Top