Die heiße Faschingsphase hat begonnen: Unsinniger Donnerstag in München

Unsinniger Donnerstag am Viktualienmarkt, Foto: muenchen.de/2019
Foto: muenchen.de/2019

Die Narren gaben am Viktualienmarkt Vollgas

(1.3.2019) Bei strahlendem Sonnenschein haben die Narren losgelegt: Kommunalreferentin Kristina Frank gab am Viktualienmarkt den Startschuss zum Faschingsendspurt. Bis abends sorgten beim "Unsinnigen Donnerstag" Shows für tolle Stimmung - und später ging es nahtlos mit Weiberfaschingspartys weiter...

Die Sonne lachte mit den Narren am Viktualienmarkt: Die Faschingsgaudi begann bei absolutem Traumwetter um 14 Uhr mit Grußworten von Kommunalreferentin Kristina Frank. Auch der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Reissl war beim Auftakt dabei - als ehemaliger Moosacher Faschingsprinz verfügt er schließlich über reichlich närrische Erfahrung. Mit von der Partie war auch das aktuelle Münchner Prinzenpaar Sarah I. und Fabrician I.

Danach gings gleich in die Vollen. Mehr als 10 Showtanzgruppen unterhielten bis zum Abend mit klassischem Gardetanz oder modernen Revuen.

Best of: Närrisches Treiben auf dem Viktualienmarkt

Gardeshows und tanzende Marktweiber

Archiv: Showeinlage beim Unsinnigen Donnerstag auf dem Viktualienmarkt, Foto: muenchen.de/Dan Vauelle (Archiv)
Foto: muenchen.de/Dan Vauelle (Archiv)

Und wenn sich die Faschingsgesellschaften auf der Bühne mal eine kleine Pause gönnten, sorgte die Liveband Tomays Musikexpress für Faschingsmusik zum Mitschunkeln. Am Abend gaben die Marktweiber noch einen Vorgeschmack auf den Faschingsdienstag.

Wer mit Schlips oder Krawatte kam, der musste sich in Acht nehmen: Die Frauen haben traditionell an diesem auch als "Weiberfasching" berüchtigten Tag die Schere in der Hand und gingen gut gelaunt auf Schlipsträger-Jagd.

Das war das Programm
14:10 bis 18:15 Uhr Auftritt verschiedener Faschingsgesellschaften
18:15 Uhr Die Marktweiber München
18:45 Uhr Narrhalla
Musikalischer Ausklang bis Ende der Veranstaltung um 19:30 Uhr
Es moderierte der Ex-Narrhalla-Prinz Armin Jumel
Anschließend Aftershowparty im Spöckmeier...
 

Schlagerfasching im Spöckmeier

Archiv: Unsinniger Donnerstag auf dem Viktualienmarkt, Foto: muenchen.de/Katy Spichal (Archiv)
Foto: muenchen.de/Katy Spichal (Archiv)

Vom Viktualienmarkt bewegte sich die Partymeile direkt weiter ins Traditionswirtshaus Zum Spöckmeier am Marienplatz. Dort lud die Narrhalla am Donnerstagabend zum Schlagerfasching ein. Da gab es das Beste aus dem Schlager-Regal.

Mit dabei waren nicht nur hunderte Narren, sondern auch viel Prominenz und die großen Faschingsvereine der Stadt. Ein absoluter Höhepunkt am Abend war der Auftritt der Narrhalla Garde und des Faschingsprinzenpaares.

Und auch bei der legendären Weiberfaschingsparty im Ratskeller, im Hofbräukeller und bei der Premiere des Bayern 1 Weiberfaschings im Deutschen Theater ging es hoch her.

Mehr Infos zum Münchner Fasching

Top