Ein absolutes Klassik-Highlight zum 125. Jubiläum der Münchner Philharmoniker: Am 13./14.10.2018 hat das Festival MPhil 360° im Gasteig einige Überraschungen zu bieten. Aber dem Anlass entsprechend wird das Programm auch mal nostalgisch...

125 Jahre Tradition und Geschichte

Valery Gergiev dirigiert, Foto: Alberto Venzago
Foto: Alberto Venzago

Der 13.10.2018 ist ein besonderes Datum - denn an genau diesem Tag vor 125 Jahren wurde das Kaim-Orchester gegründet, benannt nach dem Klavierfabrikanten Hofrat Franz Kaim. Seit 1928 spielt das Orchester unter dem Namen Münchner Philharmoniker. Zu den bemerkenswerten Highlights aus 125 Jahren Geschichte zählen mit Sicherheit die Gastauftritte Gustav Mahlers: Er dirigierte das Orchester in den Jahren 1901 und 1910 bei den Uraufführungen seiner 4. und 8. Symphonie. Seit 2016 ist Valery Gergiev (Bild) der Chefdirigent

Nach vielen Interimsjahren im Münchner Herkulessaal erhielten die Philharmoniker 1985 mit der Philharmonie im Gasteig nach über 40 Jahren endlich wieder einen eigenen Konzertsaal. Hier findet auch das Jubiläumsfestival MPhil 360° statt.

Mehr Zeit bei der Anreise einplanen

Falls Ihr am Wochenende mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zur Philharmonie fahren wollt, um das Festival MPhil 360° zu besuchen, solltet Ihr mehr Zeit bei der Anreise einplanen. Denn an diesem Wochenende ist die S-Bahnstammstrecke zum Teil gesperrt. Es gibt einen Schienenersatzverkehr mit Bussen.

Mehr Infos zur Baumaßnahme

Das Programm: Diese Konzert-Highlights erwarten Euch

Samstag, 13.10.2018, 15-16 Uhr: Familienkonzert
Das Jubiläumswochenende beginnt mit "Nussknacker mal anders" – ein Konzert für Groß und Klein. Kika-Moderator Juri Tetzlaff erzählt das bekannte Märchen, das Orchester begleitet die Geschichte mit einer Auswahl an Musikstücken aus Tschaikowskys berühmtem Ballett. Für Kinder ab 6 Jahren.

Samstag, 13.10.2018, 19 Uhr: Festkonzert
Ein Höhepunkt in der Geschichte der Münchner Philharmoniker war die Uraufführung der 8. Symphonie in Es-Dur, der "Symphonie der Tausend", unter der Leitung Gustav Mahlers. Darin hat er den altkirchlichen Pfingsthymnus "Veni, creator spiritus" vertont und die Schlussszene von Goethes "Faust II" in einem Werk zusammengefasst.

Sonntag, 14.10.2018, 11 Uhr: Geburtstags-Matinee
Ein "Best of" aus 125 Jahren Philharmoniker. Das allererste Konzert 1893 war Smetanas Ouvertüre zu "Die verkaufte Braut" - klar, dass sie auch jetzt wieder vorkommt. Weiter geht’s mit Paul Hindemith, für den die Münchner Philharmoniker sogar die Europa-Premiere seiner "Symphonischen Metamorphosen" begleiteten. Freut Euch auf viele weitere Highlight unter der Leitung von Valery Gergiev.

Sonntag, 14.10.2018, 14:30 Uhr: Blasmusik 360° – Frack trifft Tracht
Nicht nur die Philharmoniker feiern, sondern auch der Musikbund von Ober- und Niederbayern e.V. - kurz MON - begeht sein 65. Jubiläum. Die Tradition der Blasmusik unter der Schirmherrschaft der Orchestermusiker ist ein ganz besonderes Highlight – nicht nur für Bayern.

Sonntag, 14.10.2018, 15 Uhr: Salon-Konzert im Foyer vor dem Carl-Orff-Saal

"Wie in guten alten Zeiten", lautet das Motto des Salon-Konzerts, denn in den Anfangsjahren der Münchner Philharmoniker gab es Unterhaltungskonzerte mit Bewirtung. Diese Tradition lebt jetzt wieder auf - lasst es Euch schmecken!

Sonntag, 14.10.2018, 19 Uhr: Freundschafts-Konzert des Mariinsky Orchesters
Ein Geschenk unter Kollegen: das Mariinsky Orchester spielt die einaktige Oper "Iolanta" von Tschaikowsky als Geburtstagsständchen. Es war seine letzte Opernkomposition und wurde 1892 in St. Petersburg uraufgeführt.

Weitere Veranstaltungstipps

Top