Vom 27.7. bis zum 9.9.2018 finden in der Western-City in Dasing bei Augsburg wieder die Süddeutschen Karl-May-Festspiele statt. Auf einer Freilichtbühne erlebt Ihr die spannende Westernstory "Im Tal des Todes". Wir verraten worum es geht und warum Ihr das nicht verpassen solltet.

Wiedersehen mit Winnetou

Süddeutsche Karl-May-Festspiele Dasing, Foto: Western-City / Manuela Heinevetter
Foto: Western-City / Manuela Heinevetter

Das ist die Story:
Im "Tal des Todes" sollen sagenhafte Schätze liegen. Klar, dass das auf Abenteurer und Banditen eine große Anziehung ausübt. Dann wird auch noch der Wächter des Tals erschossen. Winnetou (Matthias M.) und Old Shatterhand (Helmut Urban) sind den Bösewicht (Sven Kramer) auf den Fersen.

Darum solltet Ihr dabei sein:
Westernstimmung, Humor und spannende Action wie in den Filmen von Karl May erlebt Ihr in der Freilicht-Arena - und natürlich ein Wiedersehen mit Winnetou, der seit 2005 in Dasing von Matthias M. verkörpert wird. Etwa 80 Mitwirkende und 25 Pferde bevölkern das neue Stück von Regisseur und Autor Peter Görlach.

Das Festspielgelände mit zugehöriger Gastronomie ist an den Aufführungstagen ab 11 Uhr geöffnet. Außerdem finden auf einer Aktionsfläche kleinere Freilicht-Shows und Reitvorführungen statt.

Das könnte Euch auch interessieren

Top