Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona

Banksy ist Mysterium und internationale Berühmtheit zugleich. Seine Street Art erregt weltweites Aufsehen und macht Banksy zu einem der einflussreichsten Künstler der Gegenwart. Die Galerie Kronsbein stellt noch bis 10.9.2016 in der Ausstellung „Banksy - King of Urban Art“ 45 seiner Schlüsselmotive aus. Der reguläre Eintritt beträgt 20 €, Studenten und Rentner zahlen 10 €. Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt kostenlos.

45 Banksy-Werke mit bekannten Motiven

Motiv von Banksy., Foto: Banksy
Foto: Banksy

Banksy ist derzeit das Nonplusultra der Street Art Szene. Seine Werke sind mal ironisch, böse, kritisch, witzig – und vor allem: weltweit begehrt. Stars wie Brad Pitt und Leonardo DiCaprio gehören zu den Bewunderern Banksys, höchste Zeit also, dass auch in München mal eine umfassendere Werkschau des Straßenkünstlers zu sehen ist. Unter den 45 Exponaten befinden sich viele seiner bekanntesten Motive, darunter „Chose Your Weapon“, in dem ein Straßengangster seinen Hund Gassi führt. Aber auch komplexere Arbeiten sind in München mit von der Partie, etwa die „Toxic Mary“, wo die Jungfrau das Jesuskind mit einer scheinbar gifthaltigen Flasche füttert.

Provokative Street Art mit Anspruch

Banksy-Ausstellung in München., Foto: Sabine Brauer
Foto: Sabine Brauer

Banksy provoziert mit seiner Kunst, er lotet Grenzen aus und überschreitet sie. Dass niemand weiß, wer Banksy tatsächlich ist, macht die gezielte Provokation natürlich einfacher. Am eindringlichsten ist sie vielleicht zu begutachten in seinem Werk „Napalm“, in dem Ronald McDonald und Ronald Reagan das vietnamesische Mädchen Kim Phuc wegführen, das bei einem Napalm-Angriff schwere Verbrennungen erlitten hat. Oder eben sein „Porträt“ von Königin Elizabeth II., die Banksy nonchalant als Affen darstellt. Der vermutlich aus Bristol stammende Künstler beweist mit seinen Arbeiten, dass Kunst Underground sein und dennoch in das Bewusstsein der Öffentlichkeit vordringen kann.

Weitere Veranstaltungstipps

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top