Wasserspaß: In der Isar durch die Stadt treiben

Wasseraction mitten in der Stadt: am 9.7.2017 wird es nass - zum zweiten Mal findet das Isartreiben mit Isarpokal statt. Beim temporären Isarflussbad zwischen Braunauer Eisenbahn- und Reichenbachbrücke können sich Teilnehmer auf 1,2 km die Isar hinabtreiben lassen. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Bilder: So viel Spaß machte das erste Isartreiben im Vorjahr

Das Isarbaden geht in die zweite Runde

Herbst an der Isar, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal Kurz vor der Reichenbachbrücke endet die Strecke

Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr geht das Isartreiben mit dem Isarpokal jetzt in die zweite Runde. Am 9.7.2017 um 15 Uhr beginnt die Action an der Braunauer Eisenbahnbrücke. Die Einsteigsstelle befindet sich etwa 50 Meter nördlich der Brücke am östlichen Isarufer. Schirmherr Bürgermeister Josef Schmid spricht Grußworte, dann hüpfen die angemeldeten Teilnehmer in die Isar. Ende der Schwimmgaudi ist um 18 Uhr bei der Reichenbachbrücke. Anschließend findet die Siegerehrung statt.

Bei schlechtem Wetter oder zu hohem Isarpegel wird die schwimmende Veranstaltung auf den 16.7. verschoben. Als weiterer Alternativtermin ist der 23.7. eingeplant.

Aus rechtlichen Gründen ist eine vorherige Anmeldung zwingend erforderlich. Der Unkostenbeitrag von 15 bzw. 20 Euro wird für die Kosten der Wasserwacht, die Streckenposten und für die Genehmigungskosten verwendet. Rettungskräfte des DLRG sind entlang der gesamten Schwimmstrecke postiert.

Hier geht es zur Anmeldung

Hinter der Aktion steckt die Idee der Isarlust e.V. und der urbanauten, ein dauerhaftes Isarflussbad im Stadtraum zu erschaffen. Diese Idee traf auch bei der Stadtverwaltung und -politik auf Interesse, aber muss zunächst rechtlich geprüft werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Top