Verwechslungskomödie mit Jochen Busse

Ein gefährlicher Auftragsmörder treibt als "Der Pantoffel-Panther" in der Komödie im Bayerischen Hof sein Unwesen! Jedenfalls glaubt die Mafia irrtümlich, dass Jochen Busse nicht nur Fliegen etwas zu Leide tut. Das Boulevardstück feiert seine Premiere am 10.1.2018 und läuft bis zum 4.3.2018.

Pantoffelheld wird zum Auftragskiller

Szene aus "Der Pantoffel-Panther", Foto: Contra-Kreis-Theater Bonn
Foto: Contra-Kreis-Theater Bonn

Ex-Pantoffel-Importeur Hasso Krause (Jochen Busse) ist pleite und hoffnungslos überschuldet. Seine luxusverwöhnte Gattin Röschen (Billie Zöckler) darf davon nichts wissen. So verdingt sich Krause notgedrungen als Werbehühnchen im Kostüm, um sich über Wasser zu halten. Hilfreich zur Seite steht ihm auch noch sein Freund Rüdiger (Andreas Windhuis). Als der Mafioso Luigi (Marko Pustisek) versehentlich bei Hasso klingelt und ihn für den Auftragskiller "Der Panther" hält, lässt sich der verzweifelte Hasso auf einen leichtsinnigen Deal ein: Er nimmt "von der Familie" 2 Millionen Euro für einen Mord an. Natürlich bringt sich der Pantoffelheld mit dieser Schnapsidee endgültig in die Bedrouille...

Lars Albaum und Dietmar Jacobs haben Jochen Busse erneut eine Rolle als überforderter Kleinbürger auf den Leib geschrieben. Das Stück changiert zwischen bissigem Kabarett und leichtem Boulevardtheater.

Was muss ich noch über das Stück wissen?

Die Produktion des Contra-Kreis-Theaters Bonn wurde im März 2016 in Bonn uraufgeführt. Die Autoren Lars Albaum und Dietmar Jacobs haben neben gemeinsamen Boulevardstücken u.a. Drehbücher für die TV-Sendungen "Stromberg" und "Mord mit Aussicht" geschrieben.

Darsteller: Hasso Krause (Jochen Busse) - Hannelore Krause, genannt Röschen, seine Gattin (Billie Zöckler) - Rüdiger, Psychotherapeut, sein Freund (Andreas Windhuis) - Luigi Campagnolo, ein Italiener (Marko Pustisek) - Milan, ein Raumausstatter (Matthias Kofler) - Babsi vom Hühnergrill (Mia Geese)

Regie: Horst Johanning, Bühne: Tom Grasshof, Kostüme: Anja Safaan, Buch: Lars Albaum und Dietmar Jacobs

Spieldauer: 2 Stunden, 35 Minuten inkl. 20 Minuten Pause

Weitere Veranstaltungstipps

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top