Wo ist nur die Souveränität der Löwen geblieben? Nach dem glücklichen Sieg über Buchbach am Dienstag muss die Mannschaft von Trainer Bierofka heute gegen den TSV Seligenporten wieder Zähne zeigen. Anpfiff ist um 19 Uhr.

Bierfoka setzt auf Standards

Die Fankurve des TSV 1860 München im Grünwalder Stadion, Foto: TSV 1860 München
Foto: TSV 1860 München

Die Revanche gegen Buchbach ist geglückt. Aber spielerisch überzeugten die Löwen wieder nicht, der Elan der Hinrunde scheint verflogen. Erst ein Abstaubertor von Jan Mauersberger in der 94. Minute zum mühsamen 2:1-Sieg rettete den TSV 1860 vor einem Rückschlag im Kampf um die Tabellenführung. Außerdem hat das Match bei den Spielern Spuren hinterlassen: „Nico Karger hat eine Riesenbeule am Schienbein, Christian Köppel eine Innenbandzerrung. Buchbach ist sicher nicht zimperlich mit uns umgegangen" so Trainer Daniel Bierfoka. Bei beiden ist noch unklar ob sie heute spielen können. Immerhin ist Kapitän Felix Weber nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder einsatzbereit. Nach wie vor verletzt sind Timo Gebhart und Nicholas Helmbrecht.

Bierofka hat sich auf Seligenporten eingestellt. "Viele Spieler wurden in Nachwuchsleistungszentren ausgebildet. Trotzdem werden sie ihr Heil in der Defensive suchen und auf Konter setzen", erklärte der Löwen-Trainer.

Besonders in den Standards sieht Bierofka gute Möglichkeiten:"Gerade das kann eine Waffe sein gegen tiefstehende Gegner.“

Bayern II härtester Konkurrent um Meistertitel

Werden die Löwen nervös? Da die aufkommenden Bayern-Amateure am Dienstag nur ein 1:1 bei Schweinfurt erreichten, führen die Löwen jetzt wieder mit sechs Punkten Vorsprung die Tabelle an. Die Vorentscheidung um die Meisterschaft der Regionalliga Bayern fällt dennoch vielleicht erst im Derby am 29.4. in der Allianz Arena. Der FC Bayern verlegte das Stadtduell vom Grünwalder ins Fröttmaninger Stadion, um vor einer riesigen Fankulisse die Löwen zu schlagen und das Rennen um den ersten Platz noch offen zu halten. Aber vielleicht hat sich der TSV 1860 München bis dahin ein ausreichendes Punktepolster geschaffen.

Der Gegner von Freitagabend, TSV Seligenporten, liegt mit 21 Zählern auf dem 17. Tabellenplatz und kämpft gegen den Abstieg. Drei Punkte sollten für die Löwen Pflicht sein. Auch wenn im Hinspiel die "Klosterer" den Sechzgern ein 0:0 abrangen. Bisher hat die Mannschaft aus der Oberpfalz in diesem Jahr noch kein Pflichtspiel bestritten, ein Test gegen die Regionalliga-Kollegen aus Bayreuth endete am 18.2. mit einer 3:4-Niederlage.

Weitere Veranstaltungstipps

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top