Das Kultstück in einer Neu-Inszenierung: Von 17. bis 29.4.2018 läuft Wolfgang Ambros‘ Alpen-Rockklassiker „Der Watzmann ruft…“ im Deutschen Theater. Die neue Besetzung des Musicals lässt aufhorchen.

Das Kult-Rustical wird neu aufgerollt

Das Deutsche Theater in München, Foto: Robert Goetzfried
Foto: Robert Goetzfried

Der finstere Geist des Watzmanns geht um – und ist auf der Suche nach Opfern, die er zum gefährlichen Aufstieg auf den Gipfel verführen kann. Die Grundidee von Wolfgang Ambros‘ kultigem Konzeptalbum, gerne auch „Rustical“ genannt, aus dem Jahr 1972 haben die meisten wahrscheinlich schon mal gehört. Das Schöne an der Geschichte ist, dass sie sich immer wieder ganz neu aufrollen lässt. Das macht auch Regisseurin Gitti Guggenbichler bei ihrer aktuellen Inszenierung im Deutschen Theater.

 

Neue Besetzung mit EAV-Sänger Eberhartinger

Szene aus "Der Watzmann ruft", Foto: Lukas Beck
Foto: Lukas Beck

Als Bandleader, also in der ursprünglichen Ambros-Rolle, ist dieses Mal Mathias Kellner dabei. Ihm zur Seite steht Joesi Prokopetz als letztes Mitglied der Originalbesetzung, der die Liedtexte zum Bergdrama verfasste. Als Special-Guest ist die Geigen-Virtuosin Anna Katharina Kränzlein mit von der Partie. Spannend dürfte der Auftritt von Klaus Eberhartinger als "Gailtalerin" werden, seines Zeichens Sänger der österreichischen Spaß-Combo EAV.

Auf die Besucher wartet also auch nach dem Abschied von Ambros eine gipfelstürmende Mischung aus parodierter Folklore und rockigen Zwischensequenzen vor der schlichtweg schönsten Kulisse der Welt. Und daher bleibt am Ende nur festzuhalten: Wenn der Watzmann ruft, solltet Ihr vorbeischauen…

Weitere Veranstaltungstipps

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top