Kunde von muenchen.de

Beachvolleyball gehört mindestens so zum Sommer wie Baden. Mitten im Juli, genauer gesagt vom 9. bis 13.7.2018 findet daher die FISU Studierenden-Weltmeisterschaft Beachvolleyball (WUBC) statt. Im Rahmen des 150-jährigen Jubiläums der Technischen Universität München kommen Weltklasse-Athleten nach München.

32 Männer- und Frauenteams kämpfen auf der TUM-Beachanlage im Olympiapark um die Titel. Der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) und der Zentrale Hochschulsport München (ZHS) freuen sich darauf, Spitzenteams und Gäste aus 29 Ländern in München zu begrüßen.

Das Ziel heißt Medaille

Beachvolleyball im Olympiapark, Foto: Andre Goerschel
Foto: Andre Goerschel

Die Gäste sind hochkarätig: Angekündigt haben sich unter anderem die führenden Beachvolleyball-Nationen Polen, Österreich, Schweiz und USA. Damit gehen auch die Siegernationen der letzten WUC Beachvolleyball, die 2016 in Estland stattfand, in München an den Start. Deutschland wird als Gastgeberland mit jeweils zwei Männer- und Frauenteams aus den deutschen Nachwuchsnationalmannschaften vertreten sein. Welche Spielerinnen und Spieler für Deutschland aufschlagen werden, steht Anfang Juni fest. Das Ziel hat adh-Sportdirektor Thorsten Hütsch klar vor Augen: „Natürlich möchten wir vor heimischem Publikum um die Medaillen spielen“, so Hütsch.

Ein Wettkampf auf einer der modernsten Anlagen

Beachvolleyballspielerin vor der Sonne, Foto: Andre Goerschel
Foto: Andre Goerschel

Beste Rahmenbedingungen bietet dafür die im letzten Sommer eröffnete TUM- Beachvolleyballanlage. „Auf die rund 200 Sportlerinnen und Sportler wartet mit der größten und modernsten Beachvolleyball-Anlage Bayerns eine Top-Location im Olympiapark“, erläutert der Münchner Hochschulsport-Leiter und Vizepräsident des Organisationskomitees, Michael Hahn. Er stellt mit seinem Team vor Ort die Weichen für das Großevent.

Vielfältiges Rahmenprogramm

Beachvolleyballspielerinnen , Foto: Andre Goerschel
Foto: Andre Goerschel

Abgerundet wird die Studi-WM von einem abwechslungsreichen Rahmen- und Kulturprogramm. Außerdem bieten vielfältige Mitmach-Angebote auch abseits der Spielfelder jede Menge Spannung und Spaß für die Zuschauer. Für kulinarische Highlights sorgt die sommerliche Beach-Bar. Der Eintritt zur Studi-WM ist frei.

Alle Infos zur Studi-WM gibt es auf der Website wucbeachvolley2018.de sowie auf Facebook und Instagram.

TUM Jubiläum: 150 Jahre Technische Universität München

Studenten bilden den Schrifzug 150 TUM am Campus Garching vor dem Fakultätsgebäude Maschienenwesen, Foto: Andreas Heddergott / TUM150
Foto: Andreas Heddergott / TUM150

Dieses Jahr heißt es: 150 Jahre TUM. Aus den kleinen Anfängen der Gründung von 1868 ist von Generation zu Generation eine Universität von Weltrang geworden. Das wird das ganze Jahr über mit mehreren hundert Veranstaltungen gefeiert. Was alles geboten ist, erfahrt ihr hier »

Top