Eine Drohnen-Performance

Über den Wolken muss die Herrschaft wohl grenzenlos sein: Schon jetzt wird der Himmel von Drohnen überwacht – sie filmen Demonstrationen, kontrollieren Grenzregionen und werden per Joystick in Krisengebiete gesteuert.
Seit mehr als zehn Jahren beschäftigt sich auch der norwegische Künstler Anders Eiebakke mit Drohnentechnologie, für PAM 2018 entwickelt er eine als Taube getarnte Quadrocopter-Drohne. Alle dafür benötigten Elemente sind längst preiswert und leicht verfügbar; das von ihm entwickelte Design macht er urheberrechtsfrei im Netz zugänglich. Seine Münchner Taube lässt er über der Theresienwiese aufsteigen, um eine Auseinandersetzung mit den dortigen revolutionären Ereignissen des 7. November 1918 zu initiieren.

Anders Eiebakke beschäftigt sich mit dem menschlichen Potential von Drohnen als Reproduktion und Erweiterung menschlicher Sinne wie Orientierung und Sehvermögen. Er zielt darauf, Drohnentechnologie aus ihrer staatlich und militärisch dominierten Vereinnahmung zu lösen und in eine von der Zivilgesellschaft öffentlich geführte Debatte zu führen. Eiebakke lebt in Oslo.
Top