Totale Mondfinsternis über München

Mondfinsternis über München am 28.9.2015, Foto: picture alliance / dpa
Foto: picture alliance / dpa

Verfolgt den faszinierenden "Blutmond" über München

Am 27.7.2018 erlebt Ihr die längste totale Mondfinsternis des Jahrhunderts. Zum „Blutmond“ gibt es in der Volkshochschule, der Volkssternwarte, im ESO Supernova und im Deutschen Museum eine "Lange Nacht der Mondfinsternis" mit Teleskopbeobachtungen und Vorträgen. Wann Ihr das Schauspiel am besten seht und welches Programm Euch erwartet...

Das erwartet Euch in der "Langen Nacht"

ESO Supernova in Garching bei Nacht, Foto: ESO/P.Horálek
Foto: ESO/P.Horálek

Verfolgt die Faszination des Naturschauspiels hautnah und informativ: „Die lange Nacht der Mondfinsternis“ an den vier Standorten lohnt sich auch bei bewölktem Himmel. Bei Vorträgen, Führungen, Blicken durchs Teleskop und Planetariums-Vorstellungen steht in dieser Nacht der Mond im Mittelpunkt. Gemeinsame Veranstalter sind die Münchner Volkshochschule im Einstein 28, die LMU-Fakultät für Physik, das Deutsche Museum mit der Beobachtergruppe der Sternwarte, die Volkssternwarte und das ESO Supernova Planetarium und Besucherzentrum in Garching (Foto).

Münchner Volkshochschule im Einstein 28: (Einsteinstraße 28, bis auf einen Yoga-Kurs sind alle Veranstaltungen kostenfrei, ab 18:30 Uhr)

Hier bekommt Ihr ein natur- und kulturwissenschaftliches Begleitprogramm mit halbstündigen Kurzvorträgen, z.B. über Mondbeobachtung oder Reisen zum Mars. Highlight ab 20:45 Uhr: Kultprofessor Harald Lesch und Dr. Cecila Scorza kommentieren die Bilder zur Mondfinsternis live.

Deutsches Museum: (Museumsinsel 1, Eintritt: € 6.–/ermäßigt: € 4.–/Planetarium: € 3.–, ab 18:30 Uhr)

Der Blick geht nach oben: Die Beobachtergruppe des Deutschen Museums betreut die Teleskope in der Oststernwarte und auf der Terrasse des Sonnenuhrengartens. Führungen durch die Astronomie-Abteilung und Sondervorführungen im Planetarium bringen Euch den Sternen näher.

Volkssternwarte: (Rosenheimer Straße 145h Rgb., Eintritt € 6.–/ermäßigt € 4.–, ab 19 Uhr)

Vom Dach aus beobachtet Ihr (hoffentlich) den Blutmond. Kurzvorträge über Geschichte und Entstehung von Mondfinsternissen sowie Simulationen im Planetarium und die Ausstellung zum Sonnensystem machen Euch die Himmelsshow begreifbarer.

ESO Supernova Planetarium und Besucherzentrum: (Karl-Schwarzschild-Straße 2 in Garching, der Eintritt ist frei. Ab 18:30 Uhr)

Klar, auch hier ist das Highlight die Beobachtung des Mondes mit Teleskopen auf der Dachterrasse. Vorher startet eine Live-Show im Planetarium zur Mondfinsternis und Ihr schaut Euch die Ausstellung im Besucherzentrum an.

Das Programm der langen Nacht im Flyer (PDF)

Was Ihr zur Mondfinsternis wissen müsst

Mond über dem Marienplatz., Foto: picture alliance / blickwinkel
Foto: picture alliance / blickwinkel

Wann beginnt die totale Mondfinsternis? 
Am 27.7. befindet sich der Mond zwischen 21:30 Uhr und 23:13 Uhr vollständig im Kernschatten der Erde. Der Mond taucht ab 20:48 Uhr am Horizont auf.

Was ist an dieser Mondfinsternis so besonders?
Die Mondfinsternis im Juli ist mit einer Dauer von 103 Minuten die längste des 21. Jahrhunderts. Erst am 9.6.2123 gibt es eine Mondfinsternis, die noch zwei Minuten länger sein wird.

Warum entsteht der sogenannte "Blutmond"? 
Die Erde bewegt sich bei einer totalen Mondfinsternis zwischen Mond und Sonne, der Mond durchquert zeitweilig den Kernschatten der Erde und erhält kein direktes Sonnenlicht. Allerdings wird das Licht in der Erdatmosphäre gebrochen, insbesondere die langwelligen roten Anteile. Und diese erreichen den Mond, der dann rötlich gefärbt am Himmel erscheint.

Wann ist die nächste totale Mondfinsternis?
An sich ist das Himmelsphänomen keine Seltenheit und kommt etwa zweimal im Jahr vor, allerdings ist das Schauspiel nicht immer von überall auf der Erde sichtbar. Die nächste totale Mondfinsternis findet am 21.1.2019 statt. Auch sie wird über Deutschland zu sehen sein.

ANZEIGE

Barock & Fire – das musikalische Feuerwerks-Erlebnis

Schleißheimer Schloss-Open-Air, Foto: Kulturgipfel
Foto: Kulturgipfel

Festliche Barockmusik untermalt von einem Feuerwerk am Sommerhimmel – klingt gut? Dann sichern Sie sich gleich Tickets für "Barock & Fire" am 27.7. ab 20 Uhr. Ein einzigartiges Naturspektakel setzt dem beliebten Klassik-Open-Air im Schlosspark Schleißheim dieses Jahr die Krone auf: Die totale Mondfinsternis verwandelt den Vollmond in einen Blutmond. Weitere Informationen »

Ablauf der totalen Mondfinsternis

Mondfinsternis, Foto: Marco Sproviero / munichspace.de
Foto: Marco Sproviero / munichspace.de
  • 19:15 Uhr Eintritt des Mondes in den Halbschatten der Erde beginnt
  • 20:25 Uhr Eintritt des Mondes in den Kernschatten der Erde beginnt
  • 20:48 Uhr Mondaufgang in München
  • 20:57 Uhr Sonnenuntergang in München
  • 21:30 Uhr Beginn der Totalität
  • 22:23 Uhr totale Mondfinsternis maximal
  • 23:13 Uhr Ende der Totalität
  • 00:19 Uhr Mond hat den Kernschatten der Erde verlassen
  • 01:29 Uhr Mond hat den Halbschatten der Erde verlassen

Weitere Veranstaltungstipps

Top