Kunde von muenchen.de

Bio-Erlebnistage vom 31.8. bis 6.10.2019

Junge im Kuhstall

Ihr wollt Bio aus Bayern hautnah erleben? Dann ist bei den Bio-Erlebnistagen bestimmt etwas für Euch dabei. Vom 31.8. bis 6.10.2019 werden ökologischer Landbau und köstliche Bio-Produkte auf über 280 Veranstaltungen in ganz Bayern zum Erlebnis.

Bei den vielen unterschiedlichen Veranstaltungen könnt Ihr ökologische Landwirtschaft mit allen Sinnen erleben, vielfältigste Bio-Produkte und Bio-Genüsse kennenlernen und euer Öko-Wissen vertiefen. 

Ganz Bayern feiert Bio

Bio-Erlebnistage, Foto: wilpunt, iStock
Foto: wilpunt, iStock

In allen Ecken des Freistaats laden Bio-Landwirte und Bio-Winzer, verarbeitende Bio-Betriebe und Naturkostläden, Bio-Gastronomen und Ökomodellregionen ihre Besucher ein, mit Bio auf Tuchfühlung zu gehen. Dabei geht es um diese Fragen:

  • Was bedeutet Bio aus Bayern?
  • Warum sind regional erzeugte Bio- Produkte besonders wertvoll?
  • Was macht ihre einmalige Qualität aus?

Mitmachen, lernen und genießen bei über 280 Veranstaltungen

Familie mit Kindern im Kuhstall

Veranstaltet werden Hof- und Erntedankfeste, gemeinsame Ernteaktionen, Feldbegehungen oder Betriebsführungen, Kochkurse (auch für Kinder), Erkundungstouren per Rad oder Pferd durch Ökomodellregionen, Besichtigung einer Bio-Bäckerei, Bio-Weinverkostungen und vieles mehr. Sie alle bieten die perfekte Gelegenheit zum direkten Kontakt mit den Menschen, die hinter den bayerischen Bio-Produkten stehen. Hier könnt Ihr mitmachen, euch informieren, genießen und feiern.

Zum Programm »

„Bio“ und „Regional“ gehören zusammen

Imkerin mit Bienen

Bereits seit 2001 finden die Bio-Erlebnistage jährlich statt. Die Veranstalter informieren aus erster Hand über den ökologischen Landbau in Bayern und die daraus entstehenden regionalen Bio-Lebensmittel. Der direkte Austausch mit den Erzeugern und das aktive Mitmachen schaffen einmalige und wertvolle Momente – besonders auch für Familien mit Kindern. Gemeinschaftliche Apfelernte, Brezn-Drehen oder Honig-Schleudern sind nur ein winziger Ausschnitt des facettenreichen Programms. 

„Die bayerischen Bio-Betriebe leisten mit ihrer Arbeit viel für eine regionale Ernährung, die für uns und unsere Umwelt gut ist. Bei den Bio-Erlebnistagen können wir die Menschen in den Betrieben kennenlernen, ihnen bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen – und ihre köstlichen Produkte dort genießen, wo sie entstehen!“

Michaela Kaniber, bayerische Landwirtschaftsministerin

Bio ist Leidenschaft und Verantwortung

Menschen und Hühner

Dabei wird für jeden Besucher direkt greifbar, wieviel Leidenschaft und Verantwortung in regionaler Bio-Qualität stecken. Die ökologische Landwirtschaft steht für aktiven Umwelt- und Naturschutz, artgerechte Tierhaltung, für den Erhalt der Bodenfruchtbarkeit und der Artenvielfalt. Ökologisch wirtschaftende Verarbeitungsbetriebe wie Bäckereien, Molkereien, Brauereien etc. garantieren eine handwerkliche, schonende und natürliche Verarbeitung.

Werden die biologischen Erzeugnisse aus der Landwirtschaft direkt in der Region aufgenommen und verarbeitet, entsteht mit den regionalen Wirtschaftskreisläufen ein besonders hohes Maß an Nachhaltigkeit, durch kurze Transportwege und den Erhalt von Arbeitsplätzen in der Region. Bayerische Bio-Produkte punkten außerdem durch ihren einmaligen Geschmack und ihre hohe Qualität.

Wann und was?

Kind bastelt

Insgesamt gibt es vom 31. August bis 6. Oktober 2019 mehr als 280 Veranstaltungen in ganz Bayern. Wer Lust hat auf ein kulinarisches Abenteuer, einen Bio-Bauernhof erkunden oder einfach mit der ganzen Familie etwas erleben möchte: Auf www.bioerlebnistage.de findet jeder ganz leicht die schönsten Veranstaltungen in der eigenen Region. Aktuelle Informationen gibt es auf der Facebook-Seite www.facebook.com/bioerlebnistage.

Top