Kunde von muenchen.de

Vor 100 Jahren begann auf der Theresienwiese Bayerns Weg in die Demokratie. Zum Auftakt des Programms „1918 | 2018. Was ist Demokratie?“ feiert München am historischen Ort. Das Fest der Demokratie am 7.11.2018 im Herzkasperl-Festzelt lädt ein, der Ausrufung des Freistaates durch Kurt Eisner zu gedenken. Der Eintritt ist frei.

Feier für die Demokratie im Wiesnzelt

Das Motto des Festtages auf der Theresienwiese ist vielversprechend: "Wir erinnern an die Errungenschaften der Demokratie und an das friedliche Zusammenleben... und tanzen drauf!". Extra für das Fest der Demokratie wurde das Herzkasperl-Festzelt der Oidn Wiesn nach Ende des Oktoberfests nicht abgebaut. Am Nachmittag steigt zunächst ein Programm für Jugendliche - ab 17 Uhr moderiert Kabarettist Christian Springer das Abendprogramm. Die offizielle Eröffnung übernimmt Oberbürgermeister Dieter Reiter ab 18 Uhr.

Kinder- und Jugendprogramm am Nachmittag

„Aktion R - Die Revolutionsrallye“, ab 14 Uhr
Rallye rund um die Theresienwiese und Führungen um 15:30, 16:30 und 17:30 Uhr - Geeignet ab 10 Jahren, Anmeldung: revolution@viertelgeschichte-ludwigsvorstadt.de

Präsentation der „Wiesi-Räte-Rep“, 14:30 Uhr
Die Mittelschule an der Wiesentfelser Straße in Neuaubing stellt das Jahresthema „Unsere Schule wird zur Räterepublik“ vor.

Konzert: Café Unterzucker, 15:30 Uhr
Wenn es darum geht, von großen und kleinen Widerständen und ihrer Bewältigung im Alltag zu erzählen, darf das legendäre „Institut für ungesüßte Kindermusik und unversäuerten Erwachsenenschmarrn“ unter Leitung von Tobias Weber und Richard Oehmann nicht fehlen.

Abendprogramm mit Moderator Christian Springer

„Date mit der Demokratie“, 17 Uhr
Eine Einladung, gemeinsam mit engagierten „Köpfen“ Münchens über die Demokratie nachzudenken. Mit: Doris Dörrie (Schriftstellerin und Filmemacherin), Dietmar Holzapfel (Deutsche Eiche), Suli Kurban (Regisseurin und Autorin), Annette Ramelsberger (Journalistin), SAÏD (Schriftsteller), Zehra Spindler (Urban League), Simon Strohmenger (Mehr Demokratie e.V.!) und Hubertus Andrä (Polizeipräsident), Siegfried Benker (Münchenstift), Hamado Dipama (Migrationsbeirat), Miriam Heigl (Fachstelle für Demokratie), Hans-Georg Küppers (Kulturreferent), Christiane Thalgott (ehem. Stadtbaurätin), Micky Wenngatz (München ist Bunt!) Die Abschlussproklamation spricht der Spoken Word-Künstler Waseem.

Eröffnung durch Oberbürgermeister Dieter Reiter, 18 Uhr

Konzert: Hans Well & die Wellbappn, 18:15 Uhr
Hans Well, berüchtigter Texter der geplatzten Biermösl Blosn, lobpreist mit seinen endlich erwachsenen Kindern, den Wellbappn, unsere Bayerische Demokratie in Liedern, Musik und Worten.

„R - die RevolutionsRevue“, 20 Uhr
Mit Maria Peschek, Liesl Weapon, Andreas Bittl, Taiga Trece, Verena Rendtorff und dem KÖSK-Chor unter Leitung von Manu Rzytki. Regie: Dorothea Schroeder. Die Revue zur Eröffnung der Reihe "1918 | 2018. Was ist Demokratie?" spürt der Aufbruchsstimmung vor 100 Jahren nach, hinterfragt und feiert zugleich die Ereignisse damals und die Entwicklung unserer Demokratie bis heute.

Konzert: Bigband Dachau & Special Guest: Friedrich Liechtenstein, 21 Uhr.
Am Ende des Tages: Tanz die Demokratie! Der Auftrag der Tassilo-Kulturpreisträger lautet: Zur Bigband muss wieder getanzt werden – wie einst im Tanzclub, wo der Bigband-Jazz seinen Ursprung nahm...

Die Veranstalter des Festes

Das „Fest der Demokratie“ ist eine Veranstaltung der Bezirksausschüsse 2, 6, 8, 7, 15, 9, 3, 5, 13 und 20 und des Kulturreferats der Landeshauptstadt München mit freundlicher Unterstützung des Direktoriums der Landeshauptstadt München, des Kulturfonds Bayern 2018, der Edith-Haberland-Wagner Stiftung und des Herzkasperl-Festzeltes / Festwirt: Josef Bachmaier. Barrierefreier Zugang zum Zelt.

Weitere Veranstaltungstipps

Top