Auf Tauchgang geht’s beim Projekt Aquasonic des dänischen Ensembles Between Music. Jahrelang haben die Künstler an ihren Unterwasserinstrumenten geforscht. Vom 25.1 – 27.1.2019 könnt Ihr die Ergebnisse hören. In einer Galerie-Version, bei der die Musiker in Wasserkammern abtauchen.

Die Mischung aus Performance und Installation von Aquasonic wurde exklusiv für den quadratischen Ausstellungsraum whiteBox im Werk3 entwickelt. Eingetaucht in Wassertanks aus Glas spielen und singen die Musiker. Zu hören sind Musik und Kompositionen, die gleichzeitig unheimlich, melodisch und kraftvoll klingen - nicht nur akustisch, sondern auch visuell ein eindrucksvolles Erlebnis.

Zehn Jahre forschten die Künstler von Between Music zum Thema Unterwassermusik, um neue Unterwasser-Instrumente zu entwickeln. Dafür arbeiteten sie mit Tiefseetauchern, Instrumentenbauern und Wissenschaftlern zusammen. Herausgekommen sind Orgeln, Schlaginstrumente Violinen sowie eine spezielle Gesangstechnik.
Top