In der Villa Stuck wird vom 23.5. bis 15.9.2019 das breitgefächerte Werk von Koloman Moser vorgestellt, einem der wichtigsten Vertreter der Wiener Moderne um 1900. Im Sinne des damals postulierten Gesamtkunstwerks erstrecken sich seine Arbeiten über verschiedene Disziplinen, wie Malerei, Grafik, Kunstgewerbe, Mode und Bühnenbild. Über 600 Exponate aus allen Schaffensphasen werden in der Ausstellung präsentiert, viele davon sind erstmals öffentlich zu sehen.
Top