Bayern will im Fernduell weiter punkten

(15.3.2019) Nach dem Aus in der Champions League gegen Liverpool steht jetzt wieder die Bundesliga im Fokus. Im Heimspiel am Sonntag, 17.3.2019 gegen den FSV Mainz 05 soll ein Sieg her, um die Tabellenführung zu verteidigen. Anpfiff in der Allianz Arena ist um 18 Uhr.

Fokus liegt jetzt auf der Meisterschaft

Bayern-Trainer Niko Kovac machte sich nach der 1:3-Niederlage grundsätzliche Gedanken: "Wir müssen uns nicht belügen", bemerkte Kovac mit Blick auf den Transfermarkt. Man könne dort mit den in Europas Königsklasse in dieser Saison dominierenden englischen Vereinen nicht mithalten.

Eine Grundsatzfrage sei dennoch, ob der deutsche Rekordmeister in neue Transferdimensionen für Topspieler vordringen wolle. Die "Top-Ausländer" würden allerdings nach England gehen, sagte Kovac. Das Viertelfinal-Aus gegen Liverpool in München sei für ihn keine Frage einer zu defensiven Taktik gewesen. "An dem Tag hatte Liverpool einfach das bessere Gesamtpaket. Es ist keine Schande zu sagen, dass einer besser war", erklärte der Coach.

Der Mannschaft gab er am Freitag frei. Er hoffe, dass die Spieler so die Enttäuschung gegen Liverpool mental verarbeiten könnten, um gegen Mainz wieder zu gewinnen. "Wir wollen in die Länderspielpause mit einem Sieg." Fraglich ist der Einsatz des angeschlagenen David Alaba. Kovac erwartet bis zum Saisonende einen packenden Titelzweikampf mit Borussia Dortmund. "Neun Spiele sind noch zu gehen. Und der BVB und wir werden alles daran setzen, es zu schaffen", sagte Kovac. Doch der Gegner vom Sonntag hat nicht vor, die Punkte kampflos abzugeben.

Mainz 05 sieht sich gut gerüstet - BVB legt am Samstag vor

Mit dem richtigen Plan rechnet sich der FSV Mainz 05 Chancen auf ein respektables Ergebnis aus: "Wir wollen unserem eigenen Anspruch gerecht werden und alles rausfeuern, was in uns steckt. Wir fühlen uns gerüstet", sagte Trainer Sandro Schwarz am Freitag. Im schweren Gastspiel muss Schwarz neben Torhüter René Adler auf den erkrankten Emil Berggreen sowie die verletzten Philipp Mwene und Gerrit Holtmann verzichten.

Auf jeden Fall brauchen die Bayern einen Sieg, um die Tabellenführung zu verteidigen. Denn der BVB feierte am Samstagabend einen Last-Minute-Erfolg in Berlin. Erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit verhinderte Reus mit seinem Siegtreffer zum 3:2, dass Borussia Dortmund im Titelzweikampf mit dem FC Bayern zwei weitere Zähler einbüßt.

(dpa/muenchen.de)

Mehr zum FC Bayern und weitere Veranstaltungstipps

Top