Voller Einsatz: Das war beim Blaulicht-Festival 2019 los

Beim Blaulicht-Festival auf der Theresienwiese war einiges geboten. Pressesprecher Florian Hörhammer erzählt im Interview, was den Job bei der Feuerwehr so spannend macht.

Die Theresienwiese im Zeichen der Hilfsorganisationen

(11.5.2019) Trotz des eher mäßigen Wetters schauten viele Besucher beim Blaulicht-Festival 2019 auf der Theresienwiese vorbei. Und es gab auch jede Menge zu entdecken, wie Ihr in unserem Video oben sehen könnt.

Historische Löschzüge und viele Aktionen

Impressionen vom Blaulicht-Festival 2019, Foto: muenchen.de/Immanuel Rahman
Foto: muenchen.de/Immanuel Rahman

Was macht die Feuerwehr, wenn sie gerade keinen Brand löscht? Wann muss die Freiwillige Feuerwehr ausrücken? Wie wird man Polizist oder Rettungssanitäter? Diese und viele weitere Fragen wurden beim diesjährigen Blaulicht-Festival anschaulich beantwortet - von Experten, die Euch Ihre Geräte zeigten und über Karrierwege Auskunft gaben. Außerdem konnten die Besucher moderne und historische Löschfahrzeuge und Rettungshubschrauber aus der Nähe besichtigen.

„Wir wollen hier den Bürgern nahe bringen, was die Feuerwehr und die Hilfsorganisationen so alles machen“, erzählt Florian Hörhammer, Pressesprecher der Berufsfeuerwehr München, im Interview mit muenchen.de. „Es gibt nichts, was so abwechslungsreich ist wie die Feuerwehr. Ich weiß nie, was in fünf Minuten passiert und werde so immer vor neue Situationen gestellt.“

Zahlreiche Hilfsorganisationen waren vor Ort

Impressionen vom Blaulicht-Festival 2019, Foto: muenchen.de/Immanuel Rahman
Foto: muenchen.de/Immanuel Rahman

Auch Bürgermeister Manuel Pretzl (Foto, 6. von rechts) ließ sich das Event nicht entgehen und machte einen Abstecher auf die Theresienwiese. 

Stündlich fanden Vorführungen der mitwirkenden Organisationen statt, z.B. die Simulation eines Verkehrsunfalls mit patientengerechter Rettung mehrerer Verletzter. Neben der Münchner Berufsfeuerwehr, der Münchner Polizei und der Freiwilligen Feuerwehr waren u.a. das Technische Hilfswerk, die Johanniter, die Bundespolizei und das Bayerische Rote Kreuz vor Ort.

 

Weitere Veranstaltungstipps

Top