Alexander Kluge: Pluriversum Foto: Kairos Film

Alexander Kluge: Pluriversum

Do, 22.08.19, 10:00 - 19:00 Uhr | Weitere Termine

Literaturhaus München

Salvatorplatz 1
80333 München

Die poetische Kraft der Theorie

"Alexander Kluge: Pluriversum*" heißt die Ausstellung vom 30.5. bis 29.9.2019 im Literaturhaus München. Sie gibt einen Einblick in die Denkwerkstatt des großen Filmemachers und Autors, der ein Chronist unserer Zeit ist wie kein anderer.

Blick in das Werk eines großen Chronisten unserer Zeit

"Blick in den Abgrund der Sterne", 2017. Alfred Edel, Lieblingsschauspieler von Alexander Kluge und Christoph Schlingensief, als galaktischer Kämpfer, gemalt von Margrit Sickert (Filmstill), Foto: Kairos Film und Margit Sickert
Foto: Kairos Film und Margit Sickert

Das Sternchen nach dem Wort "Pluriversum*" verweist auf den Untertitel der Ausstellung: "* Die poetische Kraft der Theorie". Der Filmemacher, Fernsehproduzent und Schriftsteller Alexander Kluge hat ein äußerst vielfältiges wie umfangreiches Werk geschaffen, das immer noch weiter wächst. Er beschäftigt sich mit unserer Gegenwart, und seine großen Montagen, aus Texten, Zitaten, Bildern und Dialogen entwerfen eine einzigartige Chronik unserer Zeit.

Im Literaturhaus ist jetzt sein künstlerisches und philosophisches Werk erstmals umfassend in München zu entdecken. Die Schau nimmt Bezug auf 30 Jahre Wiedervereinigung, so ist eine Werkgruppe zum Wendejahr 1989 eigens für die Ausstellung entstanden. Für Alexander Kluge ist insbesondere der Dialog mit anderen Künstlern bedeutend. In "Pluriversum" sind daher auch Werke von Kerstin Brätsch, Thomas Demand, Markus Heinsdorff, Anselm Kiefer, Paul Klee, Stefan Moses und Thomas Thiede zu sehen. »Ohne von anderen Gestirnen beleuchtet zu werden, leuchtet mein Mond nicht«, lautet ein Motto, das für Kluges Arbeit stehen kann.

Der 1932 in Halberstadt geborene Kluge promovierte als Jurist und wurde in den 1960er-Jahren als Filmemacher und Schriftsteller bekannt.

Weitere Veranstaltungstipps

Termine

 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
 -   Uhr
 
34 weitere Termine weniger anzeigen
Top