Obwohl Saul Leiter (1923-2013) sich selbst lange Zeit als Maler verstand und erst Ende der 1940er Jahre begann, schwarz-weiß zu fotografieren, gilt er heute als einer der Pioniere der Farbfotografie. Seine Aufnahmen spiegeln das alltägliche New Yorker Leben wider, seine Motive fand er dabei häufig in unmittelbarer Nähe seiner Wohnung im East Village. Im Kunstfoyer sind vom 5.6. bis 15.9.2019 etwa 300 Arbeiten von Saul Leiter, von frühen schwarz-weiß Aufnahmen bis hin zu übermalten Aktfotos, zu sehen.
Top