Ein großformatiges Diptychon, das der Künstler für die Räume der Artothek konzipiert und umgesetzt hat, spielt mit Raum. Form, Oberfläche und Licht verdichten sich zu einem Bild, das im Spannungsfeld zwischen realistischer Malerei und einer reinen Farben-Malerei liegt. Rehfeld spielt mit der Idee, wie man einen einzelnen monochromen Farbton malerisch umschreiben kann. Bei dem Spiel mit verschiedenen Realitäten wechselt der Eindruck zwischen Zweidimensionalität und einem dreidimensionalen Relief.
Felix Rehfeld wurde 1981 in Hadamar geboren und studierte als Meisterschüler von Karin Kneffel an der Akademie der Bildenden Künste München.

Eröffnung und kleines Sommerfest am Freitag, 19. Juli 2019 um 19 Uhr mit einer Begrüßung von Tina Hudelmaier.
Künstlergespräch zur OPEN art am Freitag, 13. September 2019 um 19 Uhr.

Die Artothek & Bildersaal ist ein Kunstraum der Stadt München. Informationen unter www.muenchen.de/artothek.
Top