Kunde von muenchen.de
Der Schuh des Manitu (verschoben auf Oktober 2021) Foto: Salzburger Landestheater

Der Schuh des Manitu (verschoben auf Oktober 2021)

Mi, 13.10.21, 19:30 Uhr

Deutsches Theater

Schwanthalerstr. 13
80336 München
info@deutsches-theater.de

Musical "Schuh des Manitu" verschoben auf Herbst 2021

Die Vorstellungen wurden vom 14.10.2020 bis 10.1.2021 auf den Zeitraum 13.10.2021 bis 9.1.2022 verschoben. Tickets behalten ihre Gültigkeit für denselben Wochentag und dieselbe Uhrzeit. Das bedeutet, dass z.B. ein Ticket, welches für Freitag, 30.10.2020, gültig war, nun automatisch für Freitag, 29.10.2021, gültig ist. 

Mehr Infos zum Musical und den neuen Terminen

In Kooperation mit dem Salzburger Landestheater bringt das Deutsche Theater das Musical "Der Schuh des Manitu" nach dem gleichnamigen Kinohit aus dem Jahr 2001 von Michael Bully Herbig auf die Bühne. So kommt der wilde Bühnen-Spaß in neuer Inszenierung erstmals nach Bayern und die Geschichte kehrt zurück in die Heimatstadt ihres Erfinders. Zu sehen ist das Musical von 13.10.2021 bis 9.01.2022.

Grundlage der Neuinszenierung ist die Ur-Fassung des Musicals, die von 2008 bis 2010 am Stage Theater des Westens in Berlin das Publikum begeisterte. Für Musik und Liedtexte zeichnen Martin Lingnau bzw. Heiko Wohlgemuth verantwortlich, das Buch schrieben John von Düffel und ebenfalls Heiko Wohlgemuth.

Von der Leinwand auf die Musicalbühne

Pressekonferenz 19. September 2019 im Silbersaal: v.l.n.r. Oliver Banasch (Stage Entertainment), Carmen Bayer (DT), Bully, Werner Steer (DT), Carl Philip von Maldeghem (Indendant, Salzburger Landestheater), Foto: Deutsches Theater
Foto: Deutsches Theater

Das Musical "Der Schuh des Manitu" bringt den unverwechselbaren Charme des Kino-Blockbusters live auf die Bühne. Regisseur Andreas Gergen verspricht: „In meiner Inszenierung erwartet den Zuschauer bester Bully-Humor sowie eine Bühnen-Show mit viel Fantasie und einer Menge Überraschungen. Großes Indianer-Ehrenwort!“. Dabei kann er auf die Unterstützung von Bully zählen, der das Projekt persönlich begleiten wird. Die Produktion orientiert sich stark am intimeren Format der Off-Broadway-Shows und setzt die lustigsten Momente des Films kongenial in Musik um. Bully schwärmt: „Natürlich sind auch im Musical so Klassiker wie der ‚Superperforator‘ und das Lebkuchenherz-Lied dabei. Dazu kommen aber noch eine Menge toller neuer Songs“. Gesprochen wird im Musical wie im Film natürlich „Südstaaten-Slang“.

„'Der Schuh des Manitu' wird dieses Jahr volljährig und auf der Musical-Bühne gibt´s die Party dazu. Besser kann man den 18ten einfach nicht feiern!“

Michael Bully Herbig

Unangefochtene Nummer 1 der Kinocharts

Beim originalen Film war Bully ("Bullyparade", "(T)Raumschiff Surprise" u.v.m.) nicht nur für Regie, Drehbuch und Produktion verantwortlich, sondern übernahm auch zwei Hauptrollen. Weitere Hauptfiguren wurden von Christian Tramitz, Sky du Mont, Marie Bäumer und Rick Kavanian gespielt. Die Westernkomödie parodiert Karl-May-Verfilmungen der 1960er Jahre und ist mit 11,7 Millionen Besuchern bis heute der erfolgreichste deutschsprachige Kinofilm, in Österreich sogar der erfolgreichste Kinofilm überhaupt.

Die Handlung

Die Blutsbrüder Abahachi und Ranger leihen sich Geld beim Schoschonen-Häuptlingssohn, um vom Ganoven Santa Maria ein Stamm-Lokal zu kaufen – doch dieses entpuppt sich als umfallende Kulisse. Der Häuptlingssohn flieht mit dem Geld, wird aber von Santa Maria erschossen. Der Schoschonen-Häuptling hält Abahachi und Ranger für die Mörder, doch sie können durch „Zufall“ dem Marterpfahl entkommen. Um an Geld zu gelangen, suchen sie nach Teilen einer Schatzkarte, die ihnen den Weg zu einem versteckten Edelstein weisen soll. Dabei sind sie auf die Hilfe von alten Bekannten angewiesen…

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top