Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona

Fans organisieren Weiße Feste in Allach

Weisse Feste 2017, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño
Foto: muenchen.de / Mónica Garduño

Fasching: Weitere Termine für die Kult-Party in Weiß

(17.1.2020) Die ehemaligen Weißen Feste in der Max-Emanuel-Brauerei sind unglaublich populär: Zwei treue Fans organisierten als Ersatz ein Fest in der Allach Schießstätte - und wurden schlichtweg überrollt. Ausverkauft! Jetzt können sie überraschend noch zwei weitere Termine anbieten...

Retter-Trio organisiert Ersatz im Februar

Weißes Fest in Allach - die Organisatoren, Foto: Brigitta Liesabeths
Foto: Brigitta Liesabeths Michael Vogel, Brigitta Liesabeths und Richard Kirmis

Zwei Bandabsagen in der Allacher Schießstätte machen es möglich: Die Weißen Feste können dreimal ausgetragen werden. Zusätzlich zum bereits ausverkauften Termin am 7.2. könnt Ihr am 14.2. und 15.2.2020 in weißen Erinnerungen schwelgen!

Nach dem überraschenden Aus der Gaststätte in der Maxvorstadt Ende 2019 waren die Anhänger der kultigen Faschingsparty-Reihe ziemlich geschockt. Die "Weißen Feste" dürfen nicht sterben, sagten sich zwei tieftraurige Fans und planten auf eigene Faust einen Ersatz, um ihre geliebte Party wenigstens einmal in diesem Fasching zu feiern. Dabei haben sie wenig Erfahrung in solchen Dingen: Brigitta Liesabeths (55) und Richard Kirmis (70) engagierten sich ehrenamtlich und ohne finanzielles Interesse. Sie überzeugten den Wirt der Allacher Schießstätte Michael Vogel von der Idee und stellten kurzerhand ein einmaliges "Weißes Fest" auf die Beine. Aufgrund der geringen Vorbereitungszeit war zunächst nur ein Termin möglich.

Wie es dann 2020 weitergeht, ob mit neuem Pächter in der Max-Emanuel-Brauerei oder in einem anderen Ort, wird sich zeigen. Die Fans hoffen weiter!

Was Ihr wissen müsst

Termin: 7.2.2020 (ausverkauft), 14.2. und 15.2.2020
Ort: Allacher Schießstätte, Servetstr. 1
Telefonische Reservierung erforderlich: 089/399482 (Mittwoch - Sonntag ab 16 Uhr)
Eintritt: 15 Euro
Einlass: ab 18 Uhr zum Essen, Party ab 20 Uhr mit DJ Jannik (7.2./15.2.)
Dresscode: Natürlich nur in Weiß. 

 

So toll war die Stimmung bei den Weißen Festen

Seit mehr als 50 Jahren tanzten Münchner während der Faschingssaison "ganz in Weiß" ausgelassen im Schwarzlicht. Viele Besucher kamen mehrmals und feierten in kreativen Verkleidungen. Ob als Krankenschwester, Arzt oder Gespenst - der Dresscode war seit 1967 eindeutig: Weiß musste es sein, und der Türsteher kannte kein Pardon. Nur am Faschingsdienstag drehte sich alles um, und die Gäste mussten in Schwarz auftauchen. Doch die in München einmalige Tradition schien mit dem Ende des Lokals vorbei. Der Pachtvertrag lief aus, die Zukunft der Gaststätte ist derzeit ungewiss. Das Retter-Trio sieht sich nur als "Überbrückung", denn die Planung und Durchführung ist unentgeltlich kaum dauerhaft zu stemmen.

Weitere Veranstaltungstipps

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top