Kunde von muenchen.de
Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona

Ein Konzert mit Werken von Clara Schumann und Fanny Hensel

Die Liedersehnsucht geht weiter! Am 18.9.2020 findet das Konzert "Clara und Fanny" statt. Es handelt sich um ein Konzert mit Werken von Clara Schumann und Fanny Hensel und das dritte Konzert der Liederabendreihe "Liedersehnsucht" in München.

Liedersehnsucht mit Werken von Clara Schumann und Fanny Hensel

Clara Schumann (geb. Wieck) und Fanny Hensel (geb. Mendelssohn) gelten als die bekanntesten Komponistinnen der Romantik. Beiden Frauen ist gemeinsam, dass Sie musikalische Anreize durch ihre Familienmitglieder Robert Schumann und Felix Mendelssohn Bartholdy erfuhren und ihrerseits diese beeinflussten. Aus der umfangreichen Sammlung von Vokal- und Klaviermusik dieser herausragenden Künstlerinnen präsentieren Mio Nakamune (Sopran) und Frank Sodemann (Klavier) eine Auswahl.

Besonders hervorzuheben ist etwa der „Liebesfrühling“, den Clara und Robert Schumann gemeinsam komponierten, der Liederzyklus „Sechs Lieder aus Jucunde“ von Clara Schumann sowie der Liederzyklus „Fünf Lieder (Op. 10)“ von Fanny Hensel.

Die Liederabendreihe „Liedersehnsucht“ widmet sich Liedern der Klassik und Romantik. Dies sind Epochen, welche die Sehnsucht als Grundgefühl in sich tragen. Die Reihe strebt an, die Intensität des Zusammenspiels von Lyrik und Musik sowie Gesang und Klavier in Form von Liederabenden zu Gehör zu bringen und diesem Grundgefühl Ausdruck zu verleihen.

Mio Nakamune (Sopran)

Mio Nakamune

Die japanische Sopranistin Mio Nakamune absolvierte, nach einer Gesangsausbildung unter Carmen Hanganu, ein Gesangstudium an der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof. Cheryl Studer. Danach absolvierte Mio Nakamune dort auch ein Fortbildungsstudium, welches sie ebenfalls erfolgreich abschloss.

Mio Nakamune ist eine lyrische Sopranistin (lirico spinto) und hatte u.a. Auftritte als Suor Genovieffa (Suor Angelica), Juliette (Romio et Juliette), Cherubino (Le Nozze di Figaro), Zerlina (Don Giovanni) oder Colombia (Le donne curiose). Weiterhin trat Mio Nakamune im Rahmen von Konzerten in Japan, Korea sowie Deutschland auf und sang u.a. Werke von Scarlatti, Händel, Mozart, Schubert, Brahms, Strauss, Puccini, Hindemith, Wolf und Zemlinsky. Darüberhinaus ist Mio Nakamune auch in der geistlichen Musik tätig und sang Oratorien (z.B. die „Schöpfung“ von Haydn) sowie Werke von Händel, Bach, Mozart und Franck.

Frank Sodemann (Klavier)

Frank Sodemann

Geboren in Hamburg, erhielt im Alter von 5 Jahren seinen ersten Instrumentalunterricht. Bereits während seiner Schulzeit machte er die Ausbildung zum C-Kirchenmusiker und übernahm ständig Organistendienste im gesamten Kreis Pinneberg und Hamburg. Nach dem Abitur studierte er Orchesterdirigieren in Hannover bei Prof. Eiji Oue. Dieses Studium schloss er 2007 mit dem Diplom ab und erhielt 2008 das Konzertexamen im Dirigieren. Daraufhin wurde er am Landestheater Detmold engagiert. Von 2010 bis 2016 war er am Mainfrankentheater Würzburg engagiert, zuletzt als Kapellmeister, Assistent des Generalmusikdirektors und Solorepetitor. In dieser Eigenschaft dirigierte er weit mehr als 120 Vorstellungen des Spielplans in Konzert, Oper, Operette, Musical und Ballett. Seit 2016 ist er geschäftsführender Schulleiter der Musikschule Dettelbach/Schwarzach. Freiberuflich arbeitet er weiterhin als Dirigent und Klavierbegleiter. Zahlreiche Engagements führten ihn bereits durch ganz Deutschland, Österreich, Schweiz, Dänemark und Tschechien.

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top