Die Artothek, der städtische Kunstraum im Rosental 16, zeigt bis Samstag, 5. September, in der Ausstellung „Zungen“ neue plastische und zweidimensionale Arbeiten von Maria VMier.

Züngelnde, geschwungene Holzbänke korrespondieren mit großformatigen, kräftig farbigen Papierarbeiten. Ein Kanon aus Farbwirbeln und scheinbar in Bewegung erstarrten Holzobjekten laden den Raum energetisch auf und erweitern ihn.

Beim Besuch der Ausstellung sind die vorgegebenen Maßnahmen zur Einschränkung der Corona-Pandemie zu beachten. Informationen unter www.muenchen.de/artothek.

Die Artothek & Bildersaal ist ein Kunstraum der Stadt München.
X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top