Bertel Thorvaldsen und Ludwig I. Foto: Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek / Thorvaldsens Museum Kopenhagen

Bertel Thorvaldsen und Ludwig I.

So, 02.05.21, 10:00 - 20:00 Uhr | Weitere Termine

Glyptothek

Königsplatz 3
80333 München

Bertel Thorvaldsen und Ludwig I.: Infos zur Sonderausstellung in der Glyptothek

Der bayerische König Ludwig I. verehrte den berühmten dänischen Bildhauer Bertel Thorvaldsen sehr. Im Rahmen der Sonderausstellung „Bertel Thorvaldsen und Ludwig I.“ geht die Glyptothek vom 26.3.2021 bis 15.7.2021 der Beziehung zwischen Staatsmann und Künstler sowie ihren heute noch sichtbaren Spuren in München nach.

Adonis, Reiterdenkmal, Marmorbüste: Thorvaldsons "Spuren" in München

, Foto: Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek München, fotografiert von Renate Kühling
Foto: Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek München, fotografiert von Renate Kühling

Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der vielschichtigen Verbindung zwischen Thorvaldsen und Ludwig I. Diese manifestiert sich in den in München vorhandenen bildhauerischen Arbeiten Thorvaldsens. Am bekanntesten sind:

  • Die – als Leihgabe präsente – lebensgroße Marmorstatue des „Adonis“ aus der Neuen Pinakothek
  • Das überlebensgroße, bronzene Reiterdenkmal für Kurfürst Maximilian I. auf dem Wittelsbacherplatz
  • Das Grabdenkmal für Eugène de Beauharnais, Herzog von Leuchtenberg in der St. Michaelskirche
  • Die Marmorbüste von König Ludwig I. selbst, die seit 1830 in der Glyptothek präsentiert wird

Verbundenheit zur Glyptothek als Ausstellungsort

, Foto: Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek München, fotografiert von Renate Kühling
Foto: Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek München, fotografiert von Renate Kühling

Mit dem Ort der Ausstellung, der Glyptothek, ist Thorvaldsen auf mehreren Ebenen verbunden. Noch als Kronprinz hat ihm Ludwig die Restaurierung der Ägineten (1816-18) übertragen. Diese frühgriechischen Giebelfiguren vom Aphaiatempel auf der Insel Ägina sind der größte Schatz des Museums.

Ausgehend von den vielen bekannten (Selbst-)Porträts Thorvaldsens zeichnet die Sonderausstellung in mehreren Stationen die Biografie des berühmten dänischen Künstlers mit den wichtigsten Lebensstationen in Rom und Kopenhagen nach. Sie hebt dessen Verbindungen zu München und speziell zum Kronprinzen und späteren König Ludwig I. als Bewunderer und Auftraggeber hervor.

Weitere Themen sind Thorvaldsens großer Werkstattbetrieb, das Modellieren und Arbeiten in Ton, Gips und Marmor ebenso wie sein geselliges Leben inmitten der Künstlerfreunde und -kollegen in Rom sowie seine Begeisterung für die Antike. Zahlreiche Leihgaben aus dem Thorvaldsens Museum in Kopenhagen sowie den benachbarten Münchner Museen (Neue Pinakothek, Lenbachhaus, Staatliche Graphische Sammlung) runden die große Sonderausstellung in der Glyptothek ab.

Weitere Veranstaltungstipps

Termine

 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
32 weitere Termine weniger anzeigen
X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top