Symposium „Die Zukunft der Zeitzeugenschaft“ Foto: This Is Your Life: Hanna Bloch Kohner, Episode der Fernsehserie von Ralph Edwards, USA 1953 © Ralph Edwards Productions, Los Angeles

Symposium „Die Zukunft der Zeitzeugenschaft“

Mo, 21.06.21, 19:00 Uhr - Mi, 23.06.21, 19:00 Uhr

Online


Das NS-Dokumentationszentrum München lädt dazu ein, über die „Zukunft der Zeitzeugenschaft“ nachzudenken und zu diskutieren. Dabei stellt sich nicht nur die Frage nach einem möglichen gesellschaftlichen Vakuum, sondern auch nach einem reflektierten Umgang mit erzählter und medial bewahrter Erinnerung – wenn die Erzählenden selbst nicht mehr an diesem Prozess teilnehmen können. Forschende aus den Geschichts-, Sozial- und Jüdischen Wissenschaften stellen sich der Frage, wie es nach dem Ableben der Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, der Überlebenden des Holocaust, mit der Erinnerungsarbeit weitergehen soll.

Begrenzte Teilnahme, nur mit Anmeldung (coronabedingt wahrscheinlich begrenzte Teilnehmer*innenzahl mit Anmeldepflicht)

Erste Abendveranstaltung (online) der Reihe: 21.06.2021 | 19.00 Uhr "Es ist alles noch sehr frisch..." Lesung und Gespräch mit Doron Rabinovici und Mirjam Zadoff https://www.ns-dokuzentrum-muenchen.de/veranstaltungen/aktuelle-termine/veranstaltungs-details/es-ist-noch-alles-sehr-frisch-403/1311/zeitraum/2021/juni/

Weitere Veranstaltungen werden auf der Website des NS-Dokumentationszentrums München veröffentlicht: https://www.ns-dokuzentrum-muenchen.de/veranstaltungen/aktuelle-termine/
X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top