Open-Air-Kultur auf der Theresienwiese

Festival des Kultursommers mit Live-Musik und Biergarten

Das neue Open-Air-Festival "Resls Kollektivgarten" preschte diesen Sommer voran. Live-Musik, Kultur und Biergarten erwarten euch noch bis zum 22.7. auf der Theresienwiese. Wer dahinter steckt, warum ihr unbedingt noch vorbeischauen solltet.

Resls Kollektivgarten auf einen Blick

  • Wo und wann? Theresienwiese vom 20. Juni bis 22. Juli 2021
    Montag bis Freitag von 16 bis 23 Uhr
    Samstag und Sonntag von 14 bis 23 Uhr
    Schank- und Programmschluss ist jeweils um 22 Uhr
    +++ Bei Regen Ausfall möglich +++
  • Was wird geboten? Open-Air-Festival mit Konzerten aus allen Genres, Kabarett, Kinderprogramm, Biergarten
  • Was kostet die Veranstaltung? Der Eintritt auf das Gelände ist frei, bis auf wenige Konzerte. Die Preise für Bier und Speisen sind moderat.
  • Wie sind die Corona-Regeln? Es gilt FFP2-Maskenpflicht auf dem Gelände, am Platz dürfen die Masken abgenommen werden. Eine Registrierung am Eingang ist erforderlich (via App oder handschriftlich). Es gelten die üblichen Hygieneregeln (u.a. Abstand von 1,5 m)
  • Wer ist Veranstalter? Die Kulturgenossenschaft "Dreizehn vor zwölf"
     

Weitere Infos auf der Homepage

Kollektivgarten zunächst bis 22. Juli auf der Theresienwiese

Die Sonne genießen in Resls Kollektivgarten, Foto: muenchen.de/Philipp Hartmann
Foto: muenchen.de/Philipp Hartmann

Erinnert ihr euch noch an das Festival "Kunst im Quadrat" beim Sommer in der Stadt im Vorjahr? Gute Nachrichten: Das kommt Ende Juli wieder auf die Theresienwiese. Doch vorher steigt auf demselben Platz der brandneue "Resls Kollektivgarten" – und der liefert euch ein spannendes Kultur- und Musikprogramm mitsamt Biergarten auf 3000 Quadratmetern. Die beiden Festivals kooperieren, teilen sich Bühne und Ausstattung und lösen sich nacheinander ab.

Der Kollektivgarten (nach dem Standort "Resl" benannt) präsentiert bis zum 22. Juli ein tägliches Programm auf der Kulturbühne mit Musik aus allen Genres mit Live-Bands und DJs: von Electro über Indie und Jazz bis Weltmusik. Dazu gibt es ein buntes Angebot mit Kunst, Kultur und für Kinder. Der Eintritt ist frei.

Nach einer kurzen Pause übernimmt vom 31. Juli bis 15. August dann "Kunst im Quadrat" die Theresienwiese mit Konzerten, Performances und einem Programm für Senioren mit Tanztee und Bingo.

Sommer in der Stadt: Die Web-App
Alle Infos, Orte und Events zum Sommer in der Stadt auf einen Blick
HIER GEHT'S ZUR WEB-APP

Das Programm für Resls Kollektivgarten

FLO FØRG in Resls Kollektivgarten, Foto: muenchen.de/Philipp Hartmann
Foto: muenchen.de/Philipp Hartmann

21.7. | 16 Uhr | Transglobal Beats: Thomas Lechner | Sheila Chipperfield |
22.7. | 16 Uhr | Abschluss mit Raw n Funky, Poetry & Hiphop

Änderungen und Ausfälle möglich.

"Dreizehn vor zwölf" pflegt Kollektivgärten in München

DJ-Pult in Haralds Kollektivgarten im Weißenseepark in Giesing, Foto: muenchen.de/Saskia Ziegler
Foto: muenchen.de/Saskia Ziegler Haralds Kollektivgarten wieder ab 23. Juli im Weißenseepark

Hinter "Resls Kollektivgarten" steckt die neue Genossenschaft "Dreizehn vor zwölf eG", darin haben sich 13 erfahrene Künstler und Macher aus dem Münchner (Sub-)Kultur- und Nachtleben zusammengeschlossen – von Capsolé, Dreschwerk Kollektiv, Electronic Monster, Harry Klein, Kommune Vertikal, NachtEin.TagAus, Techno ist Familiensache, Schabernack und Unmuted. Ihr gemeinsames Ziel: neue Räume für Subkultur schaffen.

Zwei weitere Projekte führt die Genossenschaft durch: Am 24. Juli 2021 startet erneut der Elektro-Biergarten "Haralds Kollektivgarten" im Weißenseepark, den das Harry Klein bereits 2020 erfolgreich durchführte und der für die Gründung der Genossenschaft den Weg wies. Bis Ende September läuft der ganz neue "Kollektivgarten 3000" als Gast im Obersendlinger Sugar Mountain.

Mehr zu Kollektivgarten 3000
Mehr zu Haralds Kollektivgarten

Weitere Veranstaltungstipps

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top