Kunde von muenchen.de

Kunstareal-Fest 2021: Was beim Kultur-Event in der Maxvorstadt geboten war

Kunstarealfest, Foto: Alexa von Arnim
Foto: Alexa von Arnim

Kunstareal-Fest 2021: Termine, Programm, Teilnehmer, Infos

100 Events an knapp 40 Orten – das erwartete die Besucher*innen beim Kunstareal-Fest vom 16. bis 21.7.2021 in der Maxvorstadt. Museen, Galerien, Unis und Kultureinrichtungen luden bei freiem Eintritt zu Workshops, Konzerten, Führungen und Vorträgen ein. Und auch digital war heuer einiges geboten. Wir zeigen euch einige Highlights aus dem Programm.

In Kooperation mit dem Kulturreferat und den Museen

Dieser Beitrag über die Münchner Museen wird vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München gefördert und ist in Kooperation mit der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern konzipiert worden. Die Inhalte wurden zwischen den beteiligten Museen und muenchen.de, dem offiziellen Stadtportal, abgestimmt.

Flaniermeile, Open-Airs und Co: Was 2021 alles geboten war

Führungen, Workshops, Filme, Vorträge, Konzerte, Installationen und vieles mehr: Fast eine ganze Woche lang konntet ihr euch beim diesjährigen Kunstareal-Fest auf eine spannende Erkundungsreise durch 5.000 Jahre Kulturgeschichte begeben.

Vor Ort und digital fanden über 100 kostenlose Veranstaltungen statt, die meisten davon unter freiem Himmel. An den beiden Wochenendtagen (17. und 18. Juli) wurde die Gabelsberger Straße sogar komplett zur Flaniermeile: An diesen Tagen präsentierten sich auch die Museumscafés und -restaurants mit eigenen Ständen und boten sommerliche Speisen und Getränke an.

Das Kunstareal-Fest im Überblick

  • Lage: Im Kunstareal München im Herzen der Maxvorstadt, zwischen Königsplatz und Pinakotheken
  • Geschichte: Erstes Kunstareal-Fest im Jahr 2013, weitere Ausgaben 2015, 2017 und 2019
  • Besonderheiten: Buntes Kunst- und Kulturprogramm mit zahlreichen Veranstaltungen
  • Veranstalter: Freistaat Bayern, Landeshauptstadt München und der Förderkreis Kunstareal
  • Anfahrt: Zum Beispiel mit der U2 oder dem Bus 100 bis Königsplatz
  • Parken: Nicht alle Museen und Institutionen verfügen über eigene Parkplätze

Video: Kultur erleben drinnen und draußen – so vielseitig ist das Kunstareal

Highlights aus dem Fest-Programm

Kunstareal-Fest, Foto: Oliver Bodmer
Foto: Oliver Bodmer

Wo ihr Körper und Geist erfrischt:
Auf dem Vorplatz des Lenbachhauses ist ein interaktiver Wasserpavillon aufgebaut, der sensorisch auf Bewegungen reagiert. Beim Herantreten wird der Wasserstrom teilweise unterbrochen und ihr könnt hineingehen, schließt sich die Wand wieder, seid ihr vom Platz abgeschirmt. Der lustige Brunnen ist die ganze Festwoche über 24 Stunden lang aktiv.

Was euch zum Staunen bringt:
Im "LoX" auf der Südwiese der Alten Pinakothek könnt ihr gemeinsam bauen – mithilfe von Augmented Reality! Aus vielen formschlüssigen Verbindungen entsteht vom 16. bis 18.7. täglich zwischen 10 und 17 Uhr eine pavillonartige Architektur.

Wo ihr kreativ werden könnt:
Am Kunstmobil gestaltet ihr euer eigenes wildes, buntes oder auch schlichtes Museumsgebäude kurzerhand selbst: Das Motto "Flower-Power". Das Fahrzeug "parkt" am 16.7 von 16 bis 18 Uhr, am 17.7. von 14 bis 18 Uhr und am 18.7. von 14 bis 17 Uhr auf der Wiese hinter dem Museum Brandhorst.

Wo ihr großes Open-Air-Kino erlebt:
Von Freitag- bis Sonntagabend (16.-18.7.) veranstaltet die Hochschule für Film und Fernsehen im Innenhof ein Open Air Kino der besonderen Art: Das Programm umfasst Kurz-, Spiel- und Dokumentarfilme, Reportagen und Werbe-Clips und beginnt mit Einbruch der Dunkelheit ab 21.30 Uhr – Einlass ist bereits um 20.30 Uhr.

Wo die ganze Familie zusammen hingeht:
Das Museum Mineralogia feiert am Wochenende ein großes Familienfest mit vielen geowissenschaftlichen Aktionstischen: Von 11 bis 17 Uhr könnt ihr am 17.7. und 18.7. selbst mikroskopieren, Gesteine und Minerale bestimmen, Kieselsteine anmalen.

Wo ihr das Kunstareal von einer neuen Seite kennen lernt:
Im Kunstareal bündeln sich Museen, Hochschulen und Galerien. Bei interaktiven Stadtspaziergängen warten am 16.7. um 15 Uhr sowie am 17.7. um 17 Uhr zahlreiche Kunstwerke im öffentlichen Raum darauf, entdeckt zu werden. Am 17.7. um 15 Uhr, sowie am 19.7. um 11 Uhr nimmt euch die Pinakothek der Moderne mit auf eine spannende Architekturführung.

Das komplette Programm ist ab sofort online unter www.kunstareal.de/kunstareal-fest verfügbar. Über die Website könnt ihr vorab auch Timeslots für den Museumsbesuch buchen. Alle Veranstaltungen sind kostenlos, und nur für einige Führungen müsst ihr euch vorher online anmelden.

Münchens kulturelles Herzstück lädt zur großen Feier ein

Kunstarealfest, Foto: Kunstareal-Fest
Foto: Kunstareal-Fest

Kunst, Kultur und Wissen stehen beim Kunstareal nicht nur während des Festes im Mittelpunkt. Das Kunstareal München ist eine der bedeutendsten kulturellen Flächen Deutschlands.

Im Stadtbezirk Maxvorstadt erlebt ihr das ganze Jahr über Kulturgeschichte aus mehr als 5.000 Jahren. Unter anderem in Museen, Galerien und Kulturinstitutionen.

So lohnt sich während des Fests auch ein Besuch der Dauerausstellungen in den renommierten Museen wie der Alten Pinakothek, der Pinakothek der Moderne oder den Staatlichen Antikensammlungen.

Dieter Reiter: Schön, dass das Kunstareal-Fest 2021 stattfinden kann

Oberbürgermeister Dieter Reiter, Foto: Presseamt / Nagy
Foto: Presseamt / Nagy

„Ich freue mich, dass das Kunstareal-Fest an diesem einzigartigen Ort Münchens stattfinden kann. Einem Ort, der Kunst, Kultur und Wissenschaft in unnachahmlicher Weise zusammenbringt: mit neuen digitalen Programmpunkten, aber vor allem im Kunstareal selbst, mit seinen vielfältigen Kunst- und Kultureinrichtungen. Nach Wochen des Verzichts auf derartige bereichernde Ereignisse können die Besucherinnen und Besucher wieder Leben ins Kunstareal bringen und eine Woche lang die städtischen und staatlichen Museen kostenfrei besuchen.“

Das könnte euch auch interessieren

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top