Kunde von muenchen.de

Lernen Sie eines der schönsten Münchner Bauwerke aus kultureller Perspektive kennen. Vom 13. bis 21.10.2018 lädt die Bayerische Schlösserverwaltung zu einem vielfältigen Programm in die Residenz ein. Konzerte, Führungen, Vorträge und eine Lichtinstallation erfüllen die prachtvollen Säle des Münchner Stadtschlosses mit Leben.

Spannende Blicke hinter die Kulissen

Ahnengalerie Der Residenz, Foto: Toni Schneiders
Foto: Toni Schneiders

Die 16. Residenzwoche in München feiert die Wiedereröffnung des Königsbaus sowie zwei Jubiläen: 200 Jahre Freistaat Bayern und 100 Jahre Schlösserverwaltung. Zehn Tage lang, vom 13. bis 21. Oktober 2018, ermöglicht die Bayerische Schlösserverwaltung unter dem Motto „Feierlaune“ den Besuchern der Residenzwoche wieder einen Blick hinter die Kulissen der Residenz München. Über einhundertzwanzig Themenführungen, Rundgänge und ein Vortrag präsentieren einzigartige Prunkstücke, königliche Ausstattung, künstlerische und handwerkliche Techniken sowie bisher unbekannte Einblicke.

Prunkvolle Wiedereröffnung des Königsbaus

Appartement des Königs, Thronsaal, Foto: Bayerische Schlösserverwaltung
Foto: Bayerische Schlösserverwaltung

Im Mittelpunkt steht 2018 nach zehnjähriger Restaurierung und Sanierung der wiedereröffnete Königsbau der Residenz. Die aufwendig restaurierten Nibelungensäle sowie die prunkvoll eingerichteten Wohnräume des Königspaars Ludwig I. und Therese gehören zu den bedeutendsten Raumkunstwerken der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Deutschland.

In 20 neuen Sammlungsräumen auf vier Etagen werden hochkarätige Kunstschätze der fürstlichen Sammlungen aus vier Jahrhunderten präsentiert: Die Silberkammer, die Schausammlung Wittelsbacher Porzellan und die Miniaturensammlung.

Das Motto: "Feierlaune"

Die speziell für das Verfassungsjubiläum angepasste Lichtinstallation „LichtKunstSpiel“, Foto: Ingo Bracke
Foto: Ingo Bracke

Die beiden Jubiläen werden mit einem Vortrag, der Jubiläumspräsentation „1818 – 1918 – 2018“, der Lichtinstallation auf den Königsbaufassaden und den Konzerten gefeiert. Als besonderes Highlight in diesem Jahr werden an vier Abenden (13., 14., 19. und 20.10.) von jeweils 19 bis 22 Uhr die „LichtKunstSpiele“ des Installationskünstlers Ingo Bracke gezeigt. Inspiriert von einer historischen Festbeleuchtung zu Ehren König Max I. Josephs aus dem Jahr 1824 wird dieses Spektakel neu interpretiert und im Königsbauhof mit Lichtbildern, Bewegung und Musik aufgeführt.

Musikgenuss in historischen Räumen

Konzert im Antiquarium, Foto: Bayerische Schlösserverwaltung
Foto: Bayerische Schlösserverwaltung

Die Konzerte, darunter ein Nachtkonzert, ein Kinderkonzert und ein Tanztee werden in historischer Aufführungspraxis dargeboten, das heißt: Es erklingen Werke, die in Beziehung zur Geschichte der Münchner Residenz und zur Musikpflege der Wittelsbacher stehen. In den Abendstunden verschmelzen Musikgenuss und Raumerlebnis miteinander, wenn höfische Musik auf historischen Instrumenten in den schönsten Münchner Festsälen erklingt. Gespielt wird u.a. im Antiquarium (Foto) und im Schwarzen Saal, die sonst nicht für Konzerte geöffnet sind. Zum Konzertprogramm »

Alle Informationen und das gesamte Programm mit allen Führungen, Veranstaltungen und Konzerten finden Sie auch unter www.residenzwoche.de

Weitere Informationen erhalten Sie auch telefonisch unter 089 17908-444.

KOOPERATION

Im Interview: Anna Feith

Münchens Kultur ist geprägt von außergewöhnlichen Frauen. Im Rahmen des Kulturherbstes stellt München Tourismus einige von ihnen vor. Die Sopranistin Anna Feith hat regelmäßig Auftritte in München - so auch bei der Residenzwoche 2018. Außerdem singt sie im Vokalensemble der Bayerischen Orchesterakademie Barock, dem Vokalwerk Nürnberg und dem Vokalconsort Berlin.

Wie klingt München, Frau Feith?

Top